Archiv | Dezember 2019

Glückskekse für Silvester

Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!⁠


Dafür habe ich ein paar Glückskekse gebacken.⁠

Das Rezept ist ganz einfach!⁠

Du nimmst einen Mürbteig rollst diesen aus,

stichst mit einem Kleeblattaustecher die Plätzchen aus,

die dann gebacken werden und mit einer ⁠Glasur

aus Puderzucker, Zitronensaft, Rosen-Balsam

und grüner Lebensmittelfarbe verziert werden.⁠

 

Wir sehen uns im Neuen Jahr wieder!⁠

 

Eure Martina

 

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Fröhliche Weihnachten

 

Herzlichen Dank für deine Treue!

Ich wünsche dir und deiner Familie

ein gesegnetes und erholsames Weihnachtsfest

und ein glückliches und gesundes Neues Jahr.

 

Ich freue mich wenn du im neuen Jahr wieder vorbeischaust und dir viele Anregungen holst.

Eure Martina

Selbstgemachtes Früchtebrot ist immer noch das Beste!

Ich liebe Früchtebrot und das gehört für mich einfach zu Weihnachten

und wenn es auch noch selbstgemacht ist,

dann schmeckt es gleich doppelt so gut!

Dieses Rezept muß unbedingt 2-3 Wochen vorher gebacken werden

denn es braucht einfach etwas Zeit zum reifen.

 

Für das Früchtebrot brauchst du folgende Zutaten:

4 Eier

4 EL Honig

1 Msp. Nelken

150 g Haselnüsse oder Mandeln

250 g getrocknete Feigen

150 g Rosinen

1 Prise Rosenblüten-Salz

100 g Zitronat

50 g Orangeat

175 feingemahlenes Vollkornmehl

1 gehäuften TL. Backpulver

 

Zubereitung:

Aus Eiern, Honig und den Gewürzen eine Schaummasse rühren,

bis eine dicklich-zähe Creme entsteht.

Die Haselnüsse/Mandeln und geschnittenen Feigen,

die Rosinen, das gewürfelte Zitronat und Orangeat zugeben.

Das Mehl mit Backpulver, Rosenblüten-Salz vermischen und mit der Masse verrühren.

In eine gefettete Form füllen, die Oberflache glattstreichen.

Im vorgeheitzten Backofen bei 175°C 60 bis 70 Min backen.

Falls der Teig zu braun wird mit Alufolie abdecken.

 

 

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!