Archive

Schoko-Senf-Butter im Praxistest

Nachdem ich die Schoko-Senf-Butter zusammengerührt hatte,

mußte sie ja etwas im Kühlschrank durchziehen bevor ich sie probieren konnte.

Wie ihr wisst, bin ich von meiner Rosen-Senf-Butter

und Mango-Senf-Butter ja sehr begeistert,

doch die Schoko-Senf-Butter übertrifft die beiden.

Als erstes habe ich die Schoko-Senf-Butter einfach nur

auf leicht geröstetes Brot geschmiert, frisch geschnittenen Schnittlauch draufgestreut,

einfach super, super, super lecker,

da mußte ich mich wirklich zwingen zum aufhören,

sonst hätte ich mich wahrscheinlich über……….,

  dann hat es bei uns Steaks mit gemischtem Ofen-Gemüse gegeben,

da durfte die Schoko-Senf-Butter natürlich auch nicht fehlen.

Am Anfang waren wir noch etwas zurückhaltend und

haben nur ein kleines Stück Fleisch auf die Gabel gespießt,

um zu testen ob sich diese Kombination auch verträgt,

einfach genial, auch über´s Ofengemüse, herrlich.

Weiter Experimente folgen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

 

Schokolade zum Kochen!

Schokolade kann man auch zum Kochen verwenden,

nicht nur als Schoko-Eier, Schoko-Tafeln, Herzen oder Kugeln usw.!

Wie wir alle wissen, setzt Schokolade ja bekanntlich Glücksgefühle frei.

 Serotonin, das Glückshormon, ist dafür zuständig.

Deshalb haben wir, für alle Schokoladenliebhaber,

neue Produkte entwickelt die keine Wünsche offen lassen.

Probiert es einfach aus, Ihr werdet begeistert sein.

 Damit Ihr euch schon mal einstimmen könnt,

habe ich für euch ein Schokoladen-Geschenk-Set  zum

Einführungsangebot gültig vom 14.03. – 17.04. 2017

vorbereitet.

 

In diesem Set ist folgendes enthalten:

je 1 mal

Premium-Balsam-Schokolade-Essigzubereitung

Schoko-Balsam ist mit einer leichten Fruchtsäure und der

abgerundeten Kakaonote vielseitig einsetzbar

und macht Soßen und Salate zu einem Erlebnis.

Ganz hervorragend zum Kochen für alle dunklen Soßen, Wild,

Linseneintopf, Blaukraut, Bolognese-Soße, Lamm, Fisch usw.

 

Schokoladen-Sirup

Schokoladen-Sirup zum Dessert, über´s Eis

oder einfach in Naturjoghurt und Quark.

Auch zur Eisherstellung bestens geeignet.

 

Schokolden-Senf

Der aussergewöhnliche Schoko-Senf ist die ideale Ergänzung

für die verschiedensten Gerichte.

Er passt hervorragend zu Wildgerichten, Rouladen, Blaukraut,

Grillspezialitäten, Sauerbraten, in Dips und Frischkäse

und auch zum Würzen von Soßen und Salatdressings.

 

Schokoladen-Zucker

Schoko-Zucker für die raffinierte Küche.

Verfeinert Gebäck, Kuchen, Kompott, Obstsalat, Crêpes,

auf frischen Erdbeeren ein unvergessenes Erlebnis.

 

Schokoladen-Salz

Dieses feine Gewürzsalz bereichert jede Speise

mit einem Hauch Schokoladengeschmack.

Es passt super zum Fisch, Wild, dunkles Fleisch, Schmorgerichten

und zu vollreifen Früchten.

 

Selbstverständlich bekommt Ihr alle Produkte auch einzeln.

Und nicht vergessen:

Wenn Sie eine Freundin, Bekannte oder Kollegin haben, die sich für meine Tipps interessiert:

Bitte weitersagen!

Eure Martina

 

Thunfisch-Spaghetti mit Ingwer-Balsam

tunfisch-spaghetti-1

Zutaten:

500 g Spaghetti

1 Dose Thunfisch

1 Zwiebel

Tomatensoße (am besten hausgemacht)

3 Teel. Pesto Tsatsiki

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Senf

1-2 Teel. Ingwer-Balsam

 

tunfisch-spaghetti-3

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungangabe al dente kochen.

Zwiebel klein schneiden, in Öl anbraten,

Thunfisch und Tomatensoße dazugeben und alles kurz köcheln lassen.

Mit Zitronen-Salz und  Zitronen-Pfeffer  würzen,

1 Teel. Zitronen-Senf  und 3 Teel. Pesto-Tsatziki in die Soße rühren,

mit 1-2 Teel. Ingwer-Balsam abschmecken.

tunfisch-spaghetti-2

Die Spaghetti in eine Schale geben, Thunfischsoße darüber geben und servieren.

Guten Appetit

Eure Martina

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse

Der Sommer ist vorbei, jetzt werden die Töpfe und Pfannen wieder

aus der Versenkung geholt und es wird mehr selbst gekocht,

doch zu einem guten Essen gehört auch immer ein guter Senf.

(Sozusagen man gibt seinen Senf dazu)

Da Senf ein Allrounder ist, peppt er Alltagsgerichte schnell auf,

es lohnt sich daher mehr als nur eine Sorte Senf in der Küche zu haben.

Mit Senf zu experimentieren ist sehr spannend, welche Senf-Sorte

in welchem Gericht besonders gut zur Geltung kommt.

 Kartoffeln und Senf harmonieren perfekt zusammen.

Eine Kartoffelsuppe oder Püree mit Chili-Ingwer-Senf schmeckt würziger,

mit Zitronen-Senf  frischer und mit Mango-Senf exotischer.

Gulasch & Co kriegen durch süßen Weißwurst-Senf einen ganz neuen Geschmack.

Sandwiches statt mit Butter mit Feigen-Senf bestreichen, Käse drauf, einfach lecker.

Das Salat-Dressing macht Mango-Senf besonders cremig und pikant.

Steaks werden noch köstlicher, wenn man sie nach dem Braten

mit Honig-Senf bestreicht und dann noch kurz überbackt.

Bärlauch-Senf verleiht Rinderrouladen eine besonders feine Würze

und Rosenblüten-Senf wertet, genauso wie der Rosenblüten-Balsam, jedes Gericht auf.

Probiert es einfach aus und experimentiert auch mal

ein bisschen mit verschiedenen Senf-Sorten.

Es lohnt sich.

Eure Martina

Schmorgurken & Seehecht mit Rosen-Balsam

Wenn es so heiß ist, habe ich keine große Lust lange in der Küche zu stehen

und großartig viel zu kochen.

Da muß es schnell gehen und trotzdem gut schmecken.

Schmorgurken sind da ein tolles Sommergemüse das im Nu gar ist.

Schmorgurken-1

Zutaten:

500 – 600 g Salatgurken

1 Zwiebel

1-2 Teel Butterschmalz

1/2 Bund Dill

2 Seehecht Filet

1 Teel. Gemüsebrühe

1/4 Liter Wasser

100 – 150 g Sahne

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam

 

Zubereitung:

Gurken der Länge nach halbieren (evtl. Kerne entfernen)

und in dickere Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.

Fett in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten,

Gurken kurz mitdünsten. Gemüsebrühe in Wasser auflösen,

aufgießen und kurz aufkochen lassen.

Seehecht-Filet in Würfel schneiden, zu den Gurken geben.

Das ganze mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen.

Dill waschen und klein schneiden.

Die Sahne und Zitronen-Senf einrühren und abschmecken.

Dill unterheben und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Die Soße eventuell mit Soßenbinder eindicken.

Schmorgurken-2

Bei uns hat es ein paar Kartöffelchen dazu gegeben.

Eure Martina

Spargel trifft Erdbeere

Von Mitte April bis Ende Juni ist wieder Spargelzeit.

Für alle die dieses Gemüse lieben gibt es wieder viele Rezepte

die nur darauf warten ausprobiert zu werden.

Ein absoluter Klassiker ist Spargel mit Schinken,

doch auch mit anderen Zutaten läßt sich der Kalorienarme Spargel sehr gut kombinieren.

Da ist zum Beispiel die Erdbeere,

die ja zur gleichen Zeit wächst wie der Spargel, man kann sagen,

sie haben sich gesucht und gefunden.

Wenn sich der bleiche, hoch aufgeschossene Spargel und

seine prallrote Freundin, die Erdbeere treffen,

entstehen wahre Geschmackserlebnisse, auch mit Avocados,

frischen Erdbeeren und Erdbeer-Balsam wird daraus ein sehr

feiner Spargel-Salat der seines gleichen sucht.

Viel Spass bei ausprobieren.

Eure Martina

Kürbis-Fisch mit Blutorangen-Balsam

Winterzeit ist auch Kürbiszeit,

und zum Kürbis passen Fisch und Kokos einfach perfekt.

Zutaten:

1/2 kleinen Kürbis

4 Stangen Lauchzwiebel

2 Fisch-Filet´s

1/8 Liter Weißwein

Kokosmilch

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1-2 Teel. Blutorange-Balsam

Ingwer

1 Teel. Zitronen-Senf

Kurkuma

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit etwas Öl anbraten,

mit Gemüsebrühe aufgießen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Reis fertig ist.

In der Zwischenzeit Kürbis und Fisch-Filet´s in Würfel,

Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Kürbis und Lauchzwiebel mit Öl anbraten, die Fisch-Filet´s dazugeben,

mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Solange kochen bis der Fisch durch ist und der Kürbis die gewünschte Konsistenz hat.

Nun das Gericht mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz,

Ingwer, Zitronen-Senf und Kurkuma würzen.

Die Kokosmilch dazugeben umrühren und mit Blutorangen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Reis abschmecken, gegebenenfalls noch etwas würzen

und zusammen mit dem Kürbis-Fisch servieren.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Kalamare mit Zitronen-Senf-Käsefüllung

Ich liebe die italienische Küche und stöbere gerne in italienischen Kochbüchern,

dabei habe ich ein Rezept entdeckt,

mit Anchovis gefüllten Tintenfischtuben.

Da ich keine Anchovis mag habe ich mir eine eigene Füllung ausgedacht.

Hier mein Ergebnis.

 

Zutaten:

4 Tintenfischtuben (Kalmare)

roter Natur Reis

Olivenöl zum bestreichen

Füllung:

200 g Frischkäse natur

gemischte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill )

1 Teel. Zitronen-Senf

1 rote Paprikaschote

Zitronen-Salz

1 Stange Lauchzwiebel

Kräuter-Pfeffer

1 Ei

2 Teel. Zitronen-Balsam

Semmelbrösel

 

Soße:

Butter

Zitronen-Salz

1 kleine Zwiebel

1 Teel. Zitronen-Senf

etwas Sahne

Kräuter-Pfeffer 

Zubereitung:

Die Tintenfischtuben (Kalmare) waschen und zur Seite legen.

Paprikaschote, Lauchzwiebel und Kräuter klein schneiden.

Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben,

mit der Kräutermischung, Paprika und Lauchzwiebel mischen.

Mit dem Zitronen-Senf,  Zitronen-Salz und Kräuter-Pfeffer würzen.

 Dann das Ei und 1 Teel. Zitronen-Balsam untermischen.

Sollte die Masse zu weich sein, einfach etwas Semmelbrösel dazugeben.

Die Kalmare mit der Frischkäsemasse füllen,

mit einem weißem Küchenzwirn zunähen, mit Öl bestreichen und

 in einer Auflaufform bei 200° C ca. 30 – 40 Min backen,

dabei mindestens einmal wenden.

 

Zwischendurch immer wieder mit Öl bestreichen.

In der Zwischenzeit die Soße und den Reis vorbereiten.

Den roten Natur Reis in einem Topf mit 1 Teel. Öl 3-4 Min. anbraten,

mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel

auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Natur Reis fertig ist, dann warmstellen.

Für die Soße, Butter in einem Topf schmelzen, die klein geschnittene Zwiebel

glasig andünsten, mit 1 Teel. Zitronen-Senf vermengen.

Die Sahne unterrühren und mit Zitronen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen,

zum Schluss mit 1 Teel. Zitronen-Balsam abschmecken.

Das ganze mit dem dunklen Reis und Soße anrichten

und es sich schmecken lassen!

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Tagliatelle mit Lachs und Rosen-Balsam

Als wir vor kurzem in Venedig waren haben wir ein italienisches Restaurant

entdeckt in dem ich die allerbesten Tagliatelle in meinem Leben gegessen.

Durch dieses geschmackliche Erlebnis habe ich mich

auch mal an selbstgemachte Nudeln rangewagt.

Sie sind zwar nicht ganz so geworden wie die in Venedig

doch auch diese schmecken einfach um einiges besser als fertig gekaufte.

Man braucht auch gar nicht viele Zutaten.

Zutaten für Nudelteig:

150 g Mehl + 150 g Hartweizengrieß

3 Eier

alles zusammen kräftig rühren (ca. 10 Min.)

und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen, länger ist besser.

Dann den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen und in Streifen schneiden.

Anschließend für ca. 3 Min in Salzwasser kochen.

Fertig.

Ich habe mir gleich die doppelte Menge an Teig hergestellt,

denn das was übrig geblieben ist habe ich portionsweise

(ungekocht) eingefroren, das funktioniert wirklich gut.

Für das nächste Gericht braucht man die Nudeln einfach

nur aus der Gefriertruhe holen und für ca. 3 Min. in kochendes Wasser geben.

Fertig.

Dazu gab es in Zitronen-Öl rausgebratenen Lachs mit Gorgonzola-Soße.

Zutaten:

2 Lachsfilet

1-2 Teel-Zitronenöl

1 kl. Zwiebel

100 – 150 g Gorgonzola

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

Milch od. Sahne

Den Lachs würzen und in Zitronen-Öl von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen,

 dann  die Zwiebel anbraten, Gorgonzola schmelzen lassen,

Sahne oder Milch dazugeben, mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz

und Rosen-Balsam abschmecken.

 

Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Tunfisch-Filet mit Zitronen-Balsam und Kartoffelsalat mit Hagebutten-Balsam

Wie Ihr ja bereits wisst, finde ich es einfach

ätzend über das Fisch-Filet Zitronensaft zu träufeln,

da schmecke ich immer nur den Zitronensaft

und vom Fisch bleibt nichts mehr übrig,

doch jetzt da ich meine Balsam-Essige habe, hat sich das geändert.

Für dieses Gericht habe ich folgende Zutaten genommen:

2 Tunfisch-Filet (gefroren)

1 El. Zitronen-Öl

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1-2 Tl. Zitronen-Balsam


Zubereitung:

Die Fisch-Filet´s auftauen lassen,

anschließend mit Zitronen-Salzund Zitronen-Pfeffer würzen,

kurz in Mehl wenden und in einer Pfanne

mit Zitronen-Öl rausbraten.

Kurz vor dem servieren auf den Tunfisch

ein paar Tropfen Zitronen-Balsam träufeln.

Für den Kartoffelsalat:

1 kg Kartoffeln (SELMA)

2-3 El. Oliven-Öl

1/2 Glas Gewürzgurken ohne Aromastoffe

100 – 150 ml Gurkenwasser

Zitronen-Pfeffer

1 Prise Zitronen-Salz

2 Zwiebel

1/2 Teel. Chili-Ingwer-Senf

1/4 l heiße Gemüsebrühe

1-2 Teel. Hagebutten-Balsam

Kartoffeln kochen und kalt abschrecken

(so lassen sie sich besser schälen)

In der Zwischenzeit die Marinade herstellen:

In eine Schüssel Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer, Chili-Senf, 

Gurkenwasser, die klein geschnittenen Gewürzgurken 

und Zwiebeln dazu geben, alles mischen.

Dann die gekochten Kartoffeln schälen,

in Scheiben schneiden  und alles miteinander vorsichtig mischen.

Jetzt noch die heiße Gemüsebrühe drüber gießen und unterrühren.

Etwas abkühlen lassen und ganz zum Schluss

noch das Oliven-Öl und den Hagebutten-Balsam dazu. 

Wer keine Gemüsebrühe mag kann einfach nur heißes Wasser nehmen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina