Archive

Spitzkohlcurry mit Rosen-Balsam

Spitz und knackig

Wir lieben ja die deftige bayrische Küche,

und dazu gehören auch die verschiedensten Kohlsorten

wie Weißkraut, Blaukraut, Wirsing usw.

Natürlich auch der Spitzkohl, der seinen Namen der spitz zulaufenden Form verdankt.

Sein Geschmack ist viel milder und feiner als der seiner Verwandten,

und der Vitamingehalt ist einfach spitze.

Ganz nebenbei ist er auch noch kalorienarm und das macht ihn

zum attraktiven Gemüse in der schnellen Küche.

Für das Spitzkohl-Curry habe ich folgende Zutaten verwendet:

200g Basmati-Reis

300g Spitzkohl

150g Champignons

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen

1 Chilischote

Zitronen-Pfeffer

1 Eßl. Curry

Duftrosen-Salz

1 Eßl. Butterschmalz

1 Teel. Mango-Senf

400 ml Kokosmilch

1-2 Teel. Rosen-Balsam

2 Hähnchenschenkel

Zubereitung:

Den Basmatireis in Knoblauchöl anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen

und auf kleiner Flamme garen.

Die Hähnchenschenkel in Gemüsebrühe weich kochen

(das hat den Vorteil daß die Hähnchen saftig bleiben,

vor dem Grillen schon fertig gegart sind und nur noch knusprig gegrillt werden müssen).

In der Zwischenzeit für das Curry den Spitzkohl putzen, waschen,

vierteln und den Strunk keilförmig heraustrennen.

Den Kohl in 2 cm große Stücke schneiden.

Die Pilze mit einem Tuch abreiben und in Scheiben schneiden.

Die Tomaten waschen und fein würfeln.

Die Knoblauchzehen schälen und hacken.

Die fertigen Hähnchenschenkel aus der Brühe nehmen,

mit Duftrosen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen, im Grill kross braten.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und den Spitzkohl darin anbraten.

Die Pilze, die Tomaten und den Knoblauch dazugeben.

Das Gemüse mit Curry, Mango-Senf und Duftrosen-Salz würzen.

Unter rühren kurz weiterbraten und mit Kokosmilch ablöschen.

Alles zusammen einige Minuten köchel lassen, dann mit Rosen-Balsam abschmecken.

Anrichten und genießen!

Hast Du den Spitzkohl auch schon ausprobiert und wie schmeckt dir das Gemüse?

Eure Martina

Schoko-Senf-Butter im Praxistest

Nachdem ich die Schoko-Senf-Butter zusammengerührt hatte,

mußte sie ja etwas im Kühlschrank durchziehen bevor ich sie probieren konnte.

Wie ihr wisst, bin ich von meiner Rosen-Senf-Butter

und Mango-Senf-Butter ja sehr begeistert,

doch die Schoko-Senf-Butter übertrifft die beiden.

Als erstes habe ich die Schoko-Senf-Butter einfach nur

auf leicht geröstetes Brot geschmiert, frisch geschnittenen Schnittlauch draufgestreut,

einfach super, super, super lecker,

da mußte ich mich wirklich zwingen zum aufhören,

sonst hätte ich mich wahrscheinlich über……….,

  dann hat es bei uns Steaks mit gemischtem Ofen-Gemüse gegeben,

da durfte die Schoko-Senf-Butter natürlich auch nicht fehlen.

Am Anfang waren wir noch etwas zurückhaltend und

haben nur ein kleines Stück Fleisch auf die Gabel gespießt,

um zu testen ob sich diese Kombination auch verträgt,

einfach genial, auch über´s Ofengemüse, herrlich.

Weiter Experimente folgen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

 

Schokolade zum Kochen!

Schokolade kann man auch zum Kochen verwenden,

nicht nur als Schoko-Eier, Schoko-Tafeln, Herzen oder Kugeln usw.!

Wie wir alle wissen, setzt Schokolade ja bekanntlich Glücksgefühle frei.

 Serotonin, das Glückshormon, ist dafür zuständig.

Deshalb haben wir, für alle Schokoladenliebhaber,

neue Produkte entwickelt die keine Wünsche offen lassen.

Probiert es einfach aus, Ihr werdet begeistert sein.

 Damit Ihr euch schon mal einstimmen könnt,

habe ich für euch ein Schokoladen-Geschenk-Set  zum

Einführungsangebot gültig vom 14.03. – 17.04. 2017

vorbereitet.

 

In diesem Set ist folgendes enthalten:

je 1 mal

Premium-Balsam-Schokolade-Essigzubereitung

Schoko-Balsam ist mit einer leichten Fruchtsäure und der

abgerundeten Kakaonote vielseitig einsetzbar

und macht Soßen und Salate zu einem Erlebnis.

Ganz hervorragend zum Kochen für alle dunklen Soßen, Wild,

Linseneintopf, Blaukraut, Bolognese-Soße, Lamm, Fisch usw.

 

Schokoladen-Sirup

Schokoladen-Sirup zum Dessert, über´s Eis

oder einfach in Naturjoghurt und Quark.

Auch zur Eisherstellung bestens geeignet.

 

Schokolden-Senf

Der aussergewöhnliche Schoko-Senf ist die ideale Ergänzung

für die verschiedensten Gerichte.

Er passt hervorragend zu Wildgerichten, Rouladen, Blaukraut,

Grillspezialitäten, Sauerbraten, in Dips und Frischkäse

und auch zum Würzen von Soßen und Salatdressings.

 

Schokoladen-Zucker

Schoko-Zucker für die raffinierte Küche.

Verfeinert Gebäck, Kuchen, Kompott, Obstsalat, Crêpes,

auf frischen Erdbeeren ein unvergessenes Erlebnis.

 

Schokoladen-Salz

Dieses feine Gewürzsalz bereichert jede Speise

mit einem Hauch Schokoladengeschmack.

Es passt super zum Fisch, Wild, dunkles Fleisch, Schmorgerichten

und zu vollreifen Früchten.

 

Selbstverständlich bekommt Ihr alle Produkte auch einzeln.

Und nicht vergessen:

Wenn Sie eine Freundin, Bekannte oder Kollegin haben, die sich für meine Tipps interessiert:

Bitte weitersagen!

Eure Martina

 

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse

Der Sommer ist vorbei, jetzt werden die Töpfe und Pfannen wieder

aus der Versenkung geholt und es wird mehr selbst gekocht,

doch zu einem guten Essen gehört auch immer ein guter Senf.

(Sozusagen man gibt seinen Senf dazu)

Da Senf ein Allrounder ist, peppt er Alltagsgerichte schnell auf,

es lohnt sich daher mehr als nur eine Sorte Senf in der Küche zu haben.

Mit Senf zu experimentieren ist sehr spannend, welche Senf-Sorte

in welchem Gericht besonders gut zur Geltung kommt.

 Kartoffeln und Senf harmonieren perfekt zusammen.

Eine Kartoffelsuppe oder Püree mit Chili-Ingwer-Senf schmeckt würziger,

mit Zitronen-Senf  frischer und mit Mango-Senf exotischer.

Gulasch & Co kriegen durch süßen Weißwurst-Senf einen ganz neuen Geschmack.

Sandwiches statt mit Butter mit Feigen-Senf bestreichen, Käse drauf, einfach lecker.

Das Salat-Dressing macht Mango-Senf besonders cremig und pikant.

Steaks werden noch köstlicher, wenn man sie nach dem Braten

mit Honig-Senf bestreicht und dann noch kurz überbackt.

Bärlauch-Senf verleiht Rinderrouladen eine besonders feine Würze

und Rosenblüten-Senf wertet, genauso wie der Rosenblüten-Balsam, jedes Gericht auf.

Probiert es einfach aus und experimentiert auch mal

ein bisschen mit verschiedenen Senf-Sorten.

Es lohnt sich.

Eure Martina

Spargel trifft Erdbeere

Von Mitte April bis Ende Juni ist wieder Spargelzeit.

Für alle die dieses Gemüse lieben gibt es wieder viele Rezepte

die nur darauf warten ausprobiert zu werden.

Ein absoluter Klassiker ist Spargel mit Schinken,

doch auch mit anderen Zutaten läßt sich der Kalorienarme Spargel sehr gut kombinieren.

Da ist zum Beispiel die Erdbeere,

die ja zur gleichen Zeit wächst wie der Spargel, man kann sagen,

sie haben sich gesucht und gefunden.

Wenn sich der bleiche, hoch aufgeschossene Spargel und

seine prallrote Freundin, die Erdbeere treffen,

entstehen wahre Geschmackserlebnisse, auch mit Avocados,

frischen Erdbeeren und Erdbeer-Balsam wird daraus ein sehr

feiner Spargel-Salat der seines gleichen sucht.

Viel Spass bei ausprobieren.

Eure Martina

Bärlauch-Senf-Butter!

Wem Knoblauch zu heftig ist, für den ist Bärlauch,

die milde Alternative, bestens geeignet.

Für meine Bärlauch-Senf-Butter habe ich folgende Zutaten verwendet:

100 g weiche Butter

1-2 Prise Garten-Kräuter-Salz

Kräuter-Garten-Pfeffer

25 g Bärlauch-Senf

1 Teel. Ingwer-Balsam

alles miteinander verrühren, abschmecken und in verschiedene Förmchen füllen.

Im Kühlschrank durchziehen lassen.

Bärlauch-Senf-Butter schmeckt ganz besonders gut auf Steaks,

eine tolle Alternative zu Kräuter-Butter.

Auch einfach auf´s Brot mit Kräuter, über Nudeln, in die Gemüsepfanne,

zu Fisch und in alle Gerichte mit einer Knoblauchnote.

Und nicht vergessen:

Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, freue ich mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

WOK-Hähnchenpfanne mit Mango-Balsam

Zutaten:

1 Hühnerbrust

1-2 Teel. Orangen-Öl

Rosen-Pfeffer

2 El. Kokosmilch

1 El. Erdnussbutter

1-2 Teel. Mango-Balsam

1 kleine Orange

1 kleine Birne

1 Teel. Mango-Senf

Orangen-Salz

250 g Spätzle

 Hühnerbrust in feine Streifen, Orange, Birne in kleine Würfel schneiden.

Spätzle entweder selber machen oder nach Packungshinweis kochen.

Zuerst die Hühnerbruststreifen in Orangen-Öl anbraten,

Orange und Birne dazugeben und alles kurz schmoren lassen.

Mit Orangen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, den Mango-Senf,

die Erdnussbutter und die Kokosmilch unterrühren und

gegebenenfalls mit Gemüsebrühe etwas aufgießen und kurz vor dem

Servieren noch den Mango-Balsam dazugeben und abschmecken.

Ich habe mir angewöhnt meine Erdnussbutter selber zu machen,

das ist ganz einfach und vor allem weiß ich was ich alles drin habe,

denn in der fertig gekauften Erdnussbutter

sind mir zu viel Zusatzstoffe drin die ich nicht haben möchte.

Mit der Kokosmilch geht es mir ähnlich.

Nach langer Suche habe ich endlich eine gefunden

die aus 100% Kokosmilch besteht und nicht mit Wasser verdünnt ist.

Es lohnt sich also sich die Zeit zu nehmen die Zutatenliste zu lesen

und dann zu entscheiden ob ich die ganzen Zusatzstoffe haben will oder nicht.

Viel Spass beim Zutaten lesen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Chop-Suey mit Weißkohl
und Mango-Balsam

Ich liebe Gerichte aus dem Wok, sie gehen schnell,

schmecken fantastisch und man kann so schön variieren.

Für das Chop-Suey habe ich folgende Zutaten verwendet:

750 g Weißkraut

250 g Karotten

500 g Putenschnitzel

1 Teel. Honig-Senf

1 Bund Lauchzwiebel

Kräuter-Pfeffer

Ingwer, Muskat

selbstgemachte Gemüsebrühe

Chili-Öl

2 Knoblauchzehen

Chili-Salz

1-2 Teel. Mango-Balsam

Vorbereitung:

Putenschnitzel, Knoblauch und Weißkraut in Streifen,

Lauchzwiebel und Karotten in Ringe schneiden.

Reis in Chili-Öl anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen

und auf kleiner Flamme langsam ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Putenstreifen mit dem Knoblauch

in Chili-Öl kräftig anbraten und auf einem Teller zur Seite stellen.

Die Lauchzwiebeln mit den Karotten und dem Weißkraut

in der Pfanne solange braten bis es fast weich ist,

dann mit Gemüsebrühe aufgießen,

mit Chili-Salz, Ingwer, Kräuter-Pfeffer würzen,

den Honig-Senf dazugeben umrühren und abschmecken.

Die Putenstreifen wieder zum Gemüse geben,

alles gut durchmischen, mit Muskat und Mango-Balsam verfeinern,

dann anrichten und servieren.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Hühnerbrust in Mango-Senf-Soße und Blutorange-Balsam

Ich koche und experimentiere sehr gerne mit Senf,

denn damit bekomme ich einen zusätzlichen Geschmack

an das Gericht den ich mit reinen Gewürzen nicht so einfach erreiche.

In die Soße  für die Hühnerbrust habe ich zweierlei Senf-Sorten gegeben.

Zutaten:

1 große oder 2 kleine Hühnerbrust-Filets

1 Teel. Mango-Senf

1 frische Orange

Orangen-Salz

1 Bund Frühlingszwiebel

1/8 l Weißwein

1 Teel. Zitronen-Senf

süße Sahne

Zitronen-Pfeffer

1-2 Teel. Blutorangen-Balsam 

Zubereitung:

Hähnchenbrust-Filets in Orangen-Öl anbraten,

mit Orangen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen,

fein geschnittene Frühlingszwiebel dazugeben und mitanbraten,

dann mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Die Orange schälen und in kleine Würfel schneiden und zur Soße geben.

Mango-Senf, Zitronen-Senf und Sahne in die Soße einrühren,

gegebenenfalls mit etwas Speisestärke eindicken.

Zum Schluss abschmecken, eventuell noch nachwürzen

und den Blutorangen-Balsam zur Soße geben und servieren.

Zum Eindicken nehme ich immer Speisestärke,

(separat mit Wasser anrühren)

denn die bildet keine Klümpchen und schmeckt nicht nach Mehl.

Als Beilage habe ich gebratenen Reis und Karotten-Zucchini-Sellerie-Gemüse gereicht.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Putengeschnetzeltes mit Nudeln und Blutorangen-Balsam

300 – 400 g Putenschnitzel

Orangen-Salz

1 frische Orange

1-2 Teel. Blutorangen-Balsam

2-3 Stangen Lauch-Zwiebel

1 Teel. Mango-Senf

Bratenfond

Kräuter-Pfeffer

Orangen-Öl

250 – 300 g Nudeln

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen.

Putenschnitzel in feine Streifen schneiden und in der Wok-Pfanne

mit Orangen-Öl scharf anbraten, dann die feingeschnittenen Lauch-Zwiebeln mitanbraten.

Die Orange fein schneiden und zum Geschnetzelten geben.

Das ganze mit Orangen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen,

mit Bratenfond aufgießen und den Mango-Senf einrühren.

Die Soße evtl. etwas mit Kartoffelmehl eindicken.

Vor dem Servieren den Blutorangen-Balsam einrühren,

nochmal probieren und servieren.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina