Archive

Ravioli mit Maronenfüllung

Wir lieben Pasta, und wenn sie dann auch noch selbstgemacht ist, ganz besonders.

OK,

es ist schon ein wenig Aufwand dabei bis die gefüllten Ravioli fertig sind,

doch das Ergebnis spricht für sich.

 

Ich hab da noch einen Tipp für euch: siehe ganz am Schluss:

 

Zutaten:

Pasta-Teig:

400 g Dinkelmehl Typ 630

100 g Hartweizenmehl

4 Eier ( 230 g )

 

Für die Maronen-Füllung:

1 EL Butter

400 g gekochte Maronen

1 Knoblauchzehe

250 g Ricotta

Duftrosen-Salz

Rosen-Pfeffer

1 Eiweiß

1 Schalotte

Kurkuma

Ingwer

Thymian

Petersilie

Basilikum

Sahne

Rosen-Balsam

 

Zubereitung:

Für den Pastateig Mehl, Hartweizenmehl und Eier zu einem glatten Teig verkneten,

dann in Frischhaltefolie einwickeln und ca 60 Minuten ruhen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Maronen-Füllung vorbereiten.

Dazu die Maronen, Knoblauch und Schalotte in kleine Würfel schneiden,

Butter schmelzen, Knoblauch und Schalotte kurz glasig dünsten.

Das ganze etwas abkühlen lassen und mit den Maronen und Ricotta mischen,

mit Duftrosen-Salz, Rosen-Pfeffer und den Kräutern würzen

und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Das Eiweiß verquirlen.

Den Pastateig portionsweise mit einer Nudelmaschine oder

einem Nudelholz jeweils in 2mm dünne Bahnen ausrollen.

Im Abstand von 5cm je 1 TL Maronen-Füllung auf den Teig geben.

Zwischen der Füllung den Teig mit etwas Eiweiß bestreichen

und alles mit einer weiteren Bahn bedecken

und jeweils um die Füllung gut andrücken.

Mit einem runden Ravioliausstecher vorsichtig ausstechen.

 

Wer wenig Zeit hat, kann das Rezept auch sehr gut in einzelnen Schritten vorbereiten.

Zum Beispiel:

Den Pasta-Teig am Vormittag machen, denn der muß ja sowieso ruhen.

Am Nachmittag die Maronen-Füllung zusammen mischen,

  entweder am Abend oder am nächsten Tag die Ravioli ausrollen und füllen.

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Set´s für Senf-Butter

Jetzt wollte ich deine Senf-Butter mal ausprobieren,

doch wußte ich nicht was ich alles brauche,

oder was genau in die Senf-Butter reinkommt ?

So oder ähnlich werde ich immer wieder gefragt!

Deshalb habe ich die einzelnen Produkte die du für die Senfbutter brauchst in

verschiedene Set´s zusammengestellt,

Somit mußt du nicht mehr alles mühsam zusammen suchen.

 

 

Mango-Set

 für die Mango-Senf-Butter

 

 

Rosenblüten-Set

 für die Rosen-Senf-Butter

 

 

 

Schokoladen-Set

für die Schoko-Senf-Butter

 

 

Zitronen-Set

 für die Zitronen-Senf-Butter

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Lauchcreme-Suppe und Rosen-Senf-Butter

Bist du auch ein Suppenliebhaber oder ein Suppenkaspar?

Ich liebe die verschiedensten Suppen und kann oft gar nicht genug davon bekommen,

denn sie bereichern meinen Speiseplan, passen zu jeder Gelegenheit

und schmecken einfach fantastisch, egal ob als Vorspeise

oder auch mal einfach nur als Hauptgericht.

Ich spreche hier natürlich nur von selbstgemachten Suppen

und nicht von fertigen Tüten-Suppen.

 

Suppen sind gar nicht so schwer selber zu machen.

Für meine Lauchcreme-Suppe habe ich folgende Zutaten verwendet:

250 g Lauch

200 g gekochte Kartoffeln

2 Stangen Lauchzwiebeln

50 g Sellerie

1 Stück Petersilienwurzel

1 Knoblauch-Zehe

1 Teel. Rosenblüten-Senf

1 Teel. Rosenblüten-Balsam-Essig

1/2 Liter selbstgemachte Gemüsebrühe (2-3 Teel. auf 1/2 L Wasser)

Kräuter-Pfeffer

Rauch-Salz

100 ml Sahne

Ingwer

Kurkuma

Öl

 

Zubereitung:

Lauch und Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

Kartoffeln, Sellerie, Knoblauch und Petersilienwurzel würfeln.

Das Öl in einem Topf erhitzen,

Lauchzwiebel und Knoblauch glasig anschwitzen,

dann die Lauchringe, Sellerie und Petersilienwurzel dazugeben,

kurz anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen.

  Ca 10 – 15 Min auf kleiner Flamme köcheln lassen,

evtl. noch etwas Gemüsebrühe dazugeben.

Kartoffeln dazugeben, nochmal 5 Min köcheln lassen,

dann mit einem Stabmixer die Suppe fein pürrieren.

 Den Rosen-Senf, Sahne, Kräuter-Pfeffer, Rauch-Salz, Ingwer,

Kurkuma dazugeben und zum Schluß mit dem Rosen-Balsam abschmecken.

Als Beilage zur Lauchcreme-Suppe habe ich mein

selbst gebackenes Bauernbrot mit Rosen-Senf-Butter bestrichen und serviert.

 

Was für ein Suppentyp bist Du?

Magst du auch so gerne Suppen?

Was ist deine Lieblingssuppe?

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Valentins-Herzen mit Rosenmarmelade

„Was man mit Worten nicht vermag man durch die Blume spricht“,

pflegte meine Mutter immer zu sagen.

Doch warum müssen es immer Blumen sein?

OK,

Blumen kann man einfach mal schnell kaufen, doch

wenn etwas mit Liebe selbstgemacht wird,

hat das Ganze einen anderen Stellenwert.

 

Verwöhn doch deine Liebsten einmal mit selbstgebackenen Valentins-Herzen.

 

Ihr braucht folgende Zutaten für den Teig:

125 g weiche Butter

1 Eigelb

50 g Rosenblüten-Zucker

1 Prise Rosenblüten-Salz

250 g Mehl

1 El. Wasser

1 El. Rosenblüten-Balsam

Herzausstecher in verschiedenen Größen

Zubereitung für den Teig:

Butter, Rosen-Zucker, Rosenblüten-Salz und Eigelb schaumig schlagen,

dann Portionsweise das Mehl dazugeben und

das Wasser und Rosenblüten-Balsam unterrühren.

Anschließend den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig gleichmäßig ausrollen

und Herzen in verschiedenen Größen ausstechen,

auf ein Backblech legen und bei 180°C etwa 10-12 Min. goldgelb backen.

Die fertigen Valentins-Herzen auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit  die Zuckerglasur vorbereiten:

Hierzu braucht Ihr:

2 Eiweiß (M)

350 g Puderzucker

1 Teel. Rosenblüten-Balsam

evtl. 1 Teel/EL. Zitronensaft

1 Prise Rosenblüten-Salz

rote und rosafarbene Lebensmittelfarbe

 

Puderzucker sieben, und das Eiweiß steif schlagen,

dann den gesiebten Puderzucker mit dem Rosenblüten-Salz

portionsweise unter das Eiweiß geben

und mit der Küchenmaschine/ Handrührgerät alles gut vermischen

bis es eine schöne glatte Konsistenz gibt, den Rosenblüten-Balsam dazugeben.

Sollte die Glasur zu fest sein, einfach 1 Teel. Zitronensaft einrühren,

sooft wiederholen bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Dann den Zuckerguss in verschiedene Schälchen aufteilen

und mit der gewünschten Lebensmittelfarbe mischen.

In verschiedene Spritzbeutel füllen und bis zum Gebrauch zur Seite stellen.

 

Rosenblüten-Marmelade über einem Wasserbad erwärmen,

bis es eine weiche, streichfähige Konsistenz hat,

dann die abgekühlten Herzen mit Rosenblüten-Marmelade bestreichen und aufeinandersetzen.

Anschließend die Herzen mit den verschiedenen Zuckergussfarben verzieren.

 

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbacken und einen wunderschönen Valentinstag.

 

Eure Martina

 

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse

Der Sommer ist vorbei, jetzt werden die Töpfe und Pfannen wieder

aus der Versenkung geholt und es wird mehr selbst gekocht,

doch zu einem guten Essen gehört auch immer ein guter Senf.

(Sozusagen man gibt seinen Senf dazu)

Da Senf ein Allrounder ist, peppt er Alltagsgerichte schnell auf,

es lohnt sich daher mehr als nur eine Sorte Senf in der Küche zu haben.

Mit Senf zu experimentieren ist sehr spannend, welche Senf-Sorte

in welchem Gericht besonders gut zur Geltung kommt.

 Kartoffeln und Senf harmonieren perfekt zusammen.

Eine Kartoffelsuppe oder Püree mit Chili-Ingwer-Senf schmeckt würziger,

mit Zitronen-Senf  frischer und mit Mango-Senf exotischer.

Gulasch & Co kriegen durch süßen Weißwurst-Senf einen ganz neuen Geschmack.

Sandwiches statt mit Butter mit Feigen-Senf bestreichen, Käse drauf, einfach lecker.

Das Salat-Dressing macht Mango-Senf besonders cremig und pikant.

Steaks werden noch köstlicher, wenn man sie nach dem Braten

mit Honig-Senf bestreicht und dann noch kurz überbackt.

Bärlauch-Senf verleiht Rinderrouladen eine besonders feine Würze

und Rosenblüten-Senf wertet, genauso wie der Rosenblüten-Balsam, jedes Gericht auf.

Probiert es einfach aus und experimentiert auch mal

ein bisschen mit verschiedenen Senf-Sorten.

Es lohnt sich.

Eure Martina

Blätterteig-Schiffchen mit Senfcreme

Sie sind schnell gemacht, lassen sich gut vorbereiten

und sind warm wie kalt hervorragend.

Für die Schiffchen braucht man:

Blätterteig-Schiffchen

1 Lauchzwiebel

1 Karotte

1 rote Paprika

ca. 100 g Wirsing

1 Zehe Knoblauch

Rauch-Pfeffer

Duftrosen-Salz-Spezial

Ingwer, Kurkuma, Rosenpaprika

125 g Quark oder Schmand

1/2 Teel. Mango-Senf

1/2 Teel. Weißwurstsenf

1/2 Teel. Zitronen-Senf

1 Rolle Blätterteig

Bergkäse gerieben

Zubereitung:

Lauchzwiebel, Karotte, Paprika, Knoblauch und Wirsing

klein schneiden und in einer Pfanne mit Butterschmalz kurz braten,

würzen und beiseite stellen.

Den Quark in eine Schüssel geben und mit Rauch-Pfeffer, Duftrosen-Salz,

Ingwer, Kurkuma und Paprika würzen,

dann Mango-Senf, Weißwurstsenf und Zitronen-Senf einrühren.

Den Backofen bei 180 Grad vorheitzen.

Den Blätterteig auf einer Arbeitsplatte ausrollen und kreuzweise

in 4 gleich große Rechtecke schneiden.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Längsstreifen 1 cm breit einschlagen.

Die gewürzte Senfcreme auf die Blätterteigplatten streichen,

dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen, das Gemüse drauf verteilen

und mit geriebenen Bergkäse bestreuen.

Die Ecken der kurzen Seiten nach oben falten,

sodass Schiffchen entstehen.

Die Seiten fest zusammendrücken und mit einem Zahnstocher fixieren.

Die Schiffchen im vorgeheizten Backofen etwa 35-40 Min. backen.

Bei uns hat es einen gemischten Salat dazu gegeben.

Ich finde diese Schiffchen eine gelungene Abwechslung.

Blätterteig-Schiffchen

Eure Martina

Schmorgurken & Seehecht mit Rosen-Balsam

Wenn es so heiß ist, habe ich keine große Lust lange in der Küche zu stehen

und großartig viel zu kochen.

Da muß es schnell gehen und trotzdem gut schmecken.

Schmorgurken sind da ein tolles Sommergemüse das im Nu gar ist.

Schmorgurken-1

Zutaten:

500 – 600 g Salatgurken

1 Zwiebel

1-2 Teel Butterschmalz

1/2 Bund Dill

2 Seehecht Filet

1 Teel. Gemüsebrühe

1/4 Liter Wasser

100 – 150 g Sahne

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam

 

Zubereitung:

Gurken der Länge nach halbieren (evtl. Kerne entfernen)

und in dickere Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.

Fett in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten,

Gurken kurz mitdünsten. Gemüsebrühe in Wasser auflösen,

aufgießen und kurz aufkochen lassen.

Seehecht-Filet in Würfel schneiden, zu den Gurken geben.

Das ganze mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen.

Dill waschen und klein schneiden.

Die Sahne und Zitronen-Senf einrühren und abschmecken.

Dill unterheben und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Die Soße eventuell mit Soßenbinder eindicken.

Schmorgurken-2

Bei uns hat es ein paar Kartöffelchen dazu gegeben.

Eure Martina

Schinken-in-Blätterteig mit Honig-Senf !

Zutaten:

250 – 500 g gekochten Schinken / Kassler

2-4 Teel. Honig-Senf

Blätterteig

1 Eigelb

verschiedene Gemüsesorten (was gerade vorrätig ist)

selbstgemachte Tomatensoße

Rosenblüten-Salz

Rosenblüten-Pfeffer

Feigen-Balsam

 Saure Sahne

Zubereitung:

Die Blätterteigscheiben so groß wählen dass

damit der ganze Schinken eingewickelt werden kann,

gegebenenfalls mehrere Scheiben nebeneinander (überlappend) legen,

dabei darauf achten daß kein Spalt entsteht.

Anschließend die Blätterteigscheibe (in der Größe des Schinkens)

mit einer dünnen Schicht Honig-Senf bestreichen,

den Schinken drauflegen und ebenfalls einstreichen,

dann mit den Blätterteigscheiben einwickeln,

in eine Auflaufform legen und mit Eigelb bestreichen.

Bei 180°C ca 30 – 40 Min backen.

In der Zwischenzeit  das klein geschnittene Gemüse

in wenig Gemüsebrühe bissfest kochen,

anschließend in der Tomatensoße noch durchziehen lassen.

Mit Rosenblüten-Salz und Rosenblüten-Pfeffer würzen

und zum Schluss mit Feigen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Schinken in Scheiben schneiden,

Gemüse auf dem Teller verteilen und die Schinkenscheiben

drauflegen mit saurer Sahne garnieren.

Und nicht vergessen:

Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Tagliatelle mit Lachs und Rosen-Balsam

Als wir vor kurzem in Venedig waren haben wir ein italienisches Restaurant

entdeckt in dem ich die allerbesten Tagliatelle in meinem Leben gegessen.

Durch dieses geschmackliche Erlebnis habe ich mich

auch mal an selbstgemachte Nudeln rangewagt.

Sie sind zwar nicht ganz so geworden wie die in Venedig

doch auch diese schmecken einfach um einiges besser als fertig gekaufte.

Man braucht auch gar nicht viele Zutaten.

Zutaten für Nudelteig:

150 g Mehl + 150 g Hartweizengrieß

3 Eier

alles zusammen kräftig rühren (ca. 10 Min.)

und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen, länger ist besser.

Dann den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen und in Streifen schneiden.

Anschließend für ca. 3 Min in Salzwasser kochen.

Fertig.

Ich habe mir gleich die doppelte Menge an Teig hergestellt,

denn das was übrig geblieben ist habe ich portionsweise

(ungekocht) eingefroren, das funktioniert wirklich gut.

Für das nächste Gericht braucht man die Nudeln einfach

nur aus der Gefriertruhe holen und für ca. 3 Min. in kochendes Wasser geben.

Fertig.

Dazu gab es in Zitronen-Öl rausgebratenen Lachs mit Gorgonzola-Soße.

Zutaten:

2 Lachsfilet

1-2 Teel-Zitronenöl

1 kl. Zwiebel

100 – 150 g Gorgonzola

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

Milch od. Sahne

Den Lachs würzen und in Zitronen-Öl von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen,

 dann  die Zwiebel anbraten, Gorgonzola schmelzen lassen,

Sahne oder Milch dazugeben, mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz

und Rosen-Balsam abschmecken.

 

Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

gefüllte Gurkenschiffchen mit Mango-Senf

Heute stelle ich euch eine kleine schnelle Vorspeise vor,

die sich auch gut vorbereiten lässt.

Zutaten:

1 Bund Schnittlauch

1 Knoblauch-Zehe

1 Stange Lauchzwiebel

300 g Frischkäse

250 g Quark 40%

1 Teel. Mango-Senf

1 kleine Gurke

1-2 Teel. Mango-Balsam

2 Tomaten

Duftrosen-Salz spezial

Kräuter-Pfeffer

1 kleine Peperoni

Zubereitung:

Frischkäse und Quark in eine Schüssel geben und miteinander verrühren,

Schnittlauch, Knoblauch und Lauchzwiebel fein schneiden dazugeben,

dann den Mango-Senf, Mango-Balsam, Kräuter-Pfeffer,  und Duftrosen-Salz untermengen.

Peperoni feinschneiden dazugeben und anschließend die Hände

am besten mit einer Kaffeeseife waschen, das nimmt die Schärfe und den Geruch von den Händen.

Alles miteinander kräftig verrühren und abschmecken,

gegebenenfalls noch etwas nachwürzen.

Sollte die ganze Menge nicht gleich gebraucht wird,

einfach Deckel drauf und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren:

Gurke und Tomaten waschen, halbieren und entkernen.

Die Gurke in ca. 3-5 cm lange Stücke schneiden und mit der Frischkäse-Masse füllen.

Mit Olivenscheiben und Basilikum dekorieren.

Sollte von der Frischkäse-Masse etwas übrig bleiben,

einfach zu gegrilltem Fleisch oder zu Pellkartoffeln reichen.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina