Archives

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse

Der Sommer ist vorbei, jetzt werden die Töpfe und Pfannen wieder aus der Versenkung geholt und es wird mehr selbst gekocht, doch zu einem guten Essen gehört auch immer ein guter Senf. (Sozusagen man gibt seinen Senf dazu)

Da Senf ein Allrounder ist, peppt er Alltagsgerichte schnell auf, es lohnt sich daher mehr als nur eine Sorte Senf in der Küche zu haben.

Mit Senf zu experimentieren ist sehr spannend, welche Senf-Sorte in welchem Gericht besonders gut zur Geltung kommt.

 Kartoffeln und Senf harmonieren perfekt zusammen.

Eine Kartoffelsuppe oder Püree mit Chili-Ingwer-Senf schmeckt würziger, mit Zitronen-Senf  frischer und mit Mango-Senf exotischer.

Gulasch & Co kriegen durch süßen Weißwurst-Senf einen ganz neuen Geschmack.

Sandwiches statt mit Butter mit Feigen-Senf bestreichen, Käse drauf, einfach lecker.

Das Salat-Dressing macht Mango-Senf besonders cremig und pikant.

Steaks werden noch köstlicher, wenn man sie nach dem Braten mit Honig-Senf bestreicht und dann noch kurz überbackt.

Bärlauch-Senf verleiht Rinderrouladen eine besonders feine Würze und Rosenblüten-Senf wertet, genauso wie der Rosenblüten-Balsam, jedes Gericht auf.

Probiert es einfach aus und experimentiert auch mal ein bisschen mit verschiedenen Senf-Sorten. Es lohnt sich.

Eure Martina

Kohlrabi-Gratin mit Himbeer-Balsam – überbacken.

Ich liebe Gerichte die mit Käse überbacken werden, heute habe ich ein Kohlrabi- Kartoffel-Gratin mit Schinken für euch vorbereitet.

Zutaten:

2-3 mittlere Kohlrabi

200-300 g gekochte Kartoffeln

150 – 200 g gekochten Schinken

Kräuter-Salz

1 Becher Sahne

2 Eier

Kräuter-Pfeffer

250 – 500 ml Gemüsebrühe

1 Teel. Rosenblüten-Senf

geriebenen Käse

2 Teel. Himbeer-Balsam

Semmelbrösel

Butterflocken

Zubereitung:

Als erstes Kartoffeln kochen (oder schon gekochte verwenden) Kohlrabi schälen, in Scheiben schneiden und in Gemüsebrühe blanchieren, dann die Gemüsebrühe vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Abwechselnd Kohlrabi, Kartoffeln-Scheiben und Schinken in eine Auflaufform schichten, zwischendurch immer wieder mit Kräuter-Salz und Kräuter-Pfeffer würzen.

Die letzte Schicht sollte aus Schinken bestehen.

 Die Sahne mit den Eiern und dem Rosenblüten-Senf verquirlen und die restliche abgekühlte Gemüsebrühe unterrühren, abschmecken, den Himbeer-Balsam dazugeben, nochmals kurz rühren und über das Gemüse geben und zum Schluss den feingeriebenen Käse darauf verteilen, Semmelbrösel darüberstreuen und ein paar Butterflocken noch obendrauf setzen ( gibt eine schönere Kruste).

 Das Ganze für ca 20 – 30 Min bei 200° C in den Backofen zum überbacken geben.

 Bis der Auflauf überbacken ist, kann man noch einen schönen gemischten Salat vorbereiten.

Ich wünsche Guten Appetit und freue mich von Dir zu hören.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina  

Marinierte Rindfleischscheiben
mit Rosenblüten-Balsam

Dieses Gericht braucht etwas Zeit zum vorbereiten,

doch die Mühe lohnt sich, denn das Fleisch wird durch das marinieren richtig schön Butterzart.

2 Rindfleisch-Scheiben mit 1/2 Teel. Rosen-Zucker und edelsüßer Paprika marinieren und am besten 1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag:

Die Rindfleisch-Scheiben in einer Pfanne anbraten,

1 kleingeschnittene Zwiebel,

1 Knoblauchzehe,

1 Scheibe Ingwer,

1 Teel. Rosen-Senf und

1 Teel. Tomatenmark mit anbraten, dann mit Rosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen.

Mit der Gemüsebrühe aufgießen und kurz einköchel lassen.

Zum Schluss mit 1-2 Teel. Rosen-Balsam abschmecken.

200-300 g Rosenkohl putzen, halbieren und in Butter mit Semmelbrösel rausbraten, vorsichtig wenden und aufpassen das er nicht anbrennt, immer wieder etwas Butter dazugeben, mit Rosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen.

 Brokkoli in Gemüsebrühe ganz kurz kochen, so das er noch bissfest ist.

Ich hatte noch ein paar gekochte Kartoffeln übrig, die habe ich in Scheiben geschnitten und scharf  rausgebraten.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Rote-Beete-Suppe mit
Granatapfel-Balsam

Rote Beete waren mir bis vor kurzem hauptsächlich als Salat bekannt und auf meinem Speiseplan eher nicht vertreten, denn der Geschmack der eingelegten Rote Beete überzeugte mich nicht wirklich.

Auf unserem Markt erzählte mir die Dame vom Gemüsestand das man mit der Roten Beete auch noch andere leckere Gerichte herstellen kann, unter anderem auch eine Suppe.

Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich durchgerungen so eine Rote Beete Suppe doch mal auszuprobieren.

Hier mein Ergebnis

 Da ich die Suppe erst einmal testen wollte habe ich nur eine kleine Menge davon gemacht.

Für die Suppe habe ich folgende Zutaten genommen:

1 mittlere Knolle Rote Beete

2 mittlegroße Kartoffeln

1 Zwiebel

400 ml Gemüsebrühe

2 Eßl. Rotwein

1 Teel. Rosen-Senf

Muskat

Rosen-Pfeffer

Ingwer

Duftrosen-Salz

Sahne

1 Teel. Granatapfel-Balsam

Damit alles etwas schneller durch ist habe ich die Rote Beete und die Kartoffeln feingehobelt und mit der feingeschnittenen Zwiebel angebraten, dann mit Gemüsebrühe aufgegossen, den Rotwein dazugegeben und mit Rosen-Pfeffer, Ingwer, Rosen-Senf und Duftrosen-Salz gewürzt und ca 20 Minuten köchel lassen, anschließend mit dem Stabmixer pürriert.

Zum Schluss habe ich Sahne und Muskat dazu gegeben, das ganze mit Granatapfel-Balsam abgerundet und in kleine Suppenteller angerichtet.

Obendrauf noch einen Spritzer Sahne.

Also ich war wirklich überrascht wie gut sie geschmeckt hat, die kommt jetzt öfter auf den Speiseplan.

Wenn es dir mit der Roten Beete auch so gegangen ist wie mir, dann probier doch einfach auch einmal so eine kleine Menge davon aus.

Ich wünsche viel Spass beim nachkochen und freue mich von Dir zu hören welche Erfahrungen du mit der Roten Beete Suppe gemacht hast.

  Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Gemüse-Omelette mit Himbeer-Balsam und Rosen-Senf

Meistens habe ich eher weniger Zeit zum kochen, da brauche ich immer Rezepte die etwas schneller gehen und nicht so aufwendig sind.

Eines davon ist mein Gemüse-Omelette.

Zutaten für 2 Personen

4 – 6 Eier

125 ml Sahne

Gemüse

3 Champignon,

2 kl. rote Spitzpaprika,

2-3 Röschen Brokkoli,

2 Karotten,

2 St. Lauchzwiebel,

1/4 Stange Lauch

 Das Gemüse waschen, klein schneiden und in Oliven-Öl anbraten.

 In einen Messbecher die Eier, die Sahne, die Gewürze, den Rosen-Senf  und den Himbeer-Balsam geben und mit einem Stabmixer verquirlen.

Die Ei-Mischung über das Gemüse verteilen, Deckel drauf und auf kleiner Flamme solange köcheln lassen bis die Masse fest ist.

 Wenn das Gemüse-Omelette fertig ist, vorsichtig ein Kuchen-Stück auf einen Teller anrichten.

 Wir haben dazu einen gemischten Salat gegessen.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Hähnchenschnitzel-Gratin mit Gorgonzolasoße

Für dieses Gericht habe ich folgende Zutaten genommen:

4 Hähnchen oder Putenschnitzel

Duftrosen-Salz

150 – 200g Nudeln

400 g Spinat gefroren

1-2 Teel. Mango-Balsam

200 ml Sahne

1 Teel. Rosen-Senf

75 g Gorgonzola

Rosen-Pfeffer

1 Eßl. Olivenöl

Nudeln in Salzwasser al´dente kochen, Spinat bei niedriger Temperatur heiß werden lassen. Das Fleisch mit Duftrosen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen und in einer Pfanne von beiden Seiten im Öl knusprig anbraten.

 Spinat und Nudeln miteinander mischen

 das gebratene Fleisch auf die Nudeln legen. Den Gorgonzola vorsichtig in der Pfanne schmelzen, Rosen-Senf, Sahne und evtl. etwas Wasser dazugeben, den Mango-Balsam dazu und das ganze über die Filets gießen und für ca 8-10 Min zum überbacken in den Backofen geben.

mit einem schönen gemischten Salat servieren.

  Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Kürbis-Risotto mit Rosen-Senf-Butter und Ingwer-Balsam

Kürbis ist ein Gemüse das ich erst vor ein paar Jahren als Gemüse entdeckt habe, bis dahin kannte ich den Kürbis nur als süß-saures Kompott und das mochte ich nicht wirklich.

Bei einer Freundin lernte ich dann die Kürbissuppe kennen und war hellauf begeistert, von da an stand Kürbis immer öfter auf meinem Speiseplan. Gerade in der kalten Jahreszeit braucht man etwas das von innen wärmt, Kürbis eignet sich dafür hervorragend und schmeckt ausserdem super.

Heute stelle ich euch mein Rezept für Kürbisrisotto vor.

Dazu braucht man:

700 g Kürbisfleisch

(ich nehme immer den Hokkaido,

denn den brauche ich nicht zu schälen)

1 Zwiebel

80 g Rosen-Senf-Butter

400 g Risotto-Reis

200 ml Weiswein

Rosen-Pfeffer

1 L Gemüsebrühe

Ingwer-Balsam

Rosmarin

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, entkernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel schälen, klein schneiden und in der Rosen-Senf-Butter glasig dünsten.

Den Kürbis dazugeben und nach einigen Minuten auch den Risottoreis einstreuen, kurz andünsten und abwechselnd mit Wein und Brühe aufgießen, bis der Reis fertig gegart ist.

Bei Bedarf noch mehr Brühe dazugeben.

Kurz vor Ende der Garzeit mit Duftrosen-Salz, Rosmarin und Rosen-Pfeffer würzen.

Zum Schluß noch den Ingwer-Balsam reingeben und anrichten.

 Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Rosen-Senf-Butter die neue Kreation

Kräuterbutter zu Steak, Gegrilltem, Kartoffeln usw. kennt so ziemlich jeder, doch habt ihr auch schon mal was von Senf-Butter gehört?

Als ich das erste mal davon hörte war ich erstaunt,

bitte was ist Senf-Butter?

Doch dann ergriff mich der Ergeiz und ich mußte es sofort ausprobieren.
Mein erster Test ist mir nicht so gut gelungen, aber da ich gerne experimentiere und rumtüftle habe ich jetzt die richtige Mischung zusammenstellen können.

Hier das Rezept für euch:

 Zutaten

250 g weiche Butter

3 Teel. Rosen-Senf

1/2 Schäufelchen Rosen-Salz

2-3 g Rosen-Pfeffer

2 Teel. Rosen-Balsam

Schüsselchen oder Butterform

In die weiche Butter Rosen-Salz, Rosen-Pfeffer und Rosen-Senf unterrühren, anschließend den Rosen-Senf dazu und alles sehr gut miteinander vermischen.

Zum Schluß den Rosen-Balsam drübergeben und unterrühren 

den fertig gemischten Butter in die Butterform streichen und am besten mindesten 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die durchgezogene Butter auf das Steak legen, zu Kartoffeln reichen, über Nudeln geben und überall da verwenden wo man einfach Butter hernimmt.

Probiert es einfach aus, es schmeckt fantastisch und ist sehr vielseitig einzusetzen.

Ich freue mich von euren Experimenten zu hören.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Quiche mit Gemüse und Rosen-Senf

Eigentlich hatte ich keine große Lust zum kochen, es war mir einfach zu heiß und ausserdem hatte mich die Grippe etwas dahingerafft. In dieser Situation erinnerte ich mich an diese Gemüsetorte, sie ist leicht, sehr schnell vorzubereiten und außerdem schmeckt sie nicht nur als Beilage sondern ist auch als Hauptgericht sehr schmackhaft.

Für den Teig habe ich

100 g Quark (40%),

1 Ei,

2 Eßl. Oliven Öl,

Rosen-Salz,

150g Mehl und 2 Teel. Backpulver genommen.

Die ganzen Zutaten miteinander verkneten und kühl stellen.

Für den Belag habe ich

2 Kohlrabi,

1 kl Fenchel,

3 Karotten,

3-4 kl Lauchzwiebel,

2 kl Knoblauchzehen,

1 kl Zweig Rosmarin, genommen.

Das ganze Gemüse kleinschneiden und kurz in Chili-Öl anbraten.

Den Teig ausrollen und in die eingefettete Quiche-Form legen,

mit dem Gemüse belegen und dann die

Käse-Schmand-Soße drübergießen.

Für die Käse-Schmand-Soße habe ich

1 Becher Schmand,

2 Eier,

2 Teel. Rosen-Senf,

Rosen-Pfeffer,

2 Teel. Rosen-Balsam genommen.

Alles miteinander mischen und über das Gemüse gießen, dann den milden geriebenen Käse

(je nach Geschmack etwas mehr oder weniger) darüberstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca 35-40 Minuten backen.

Mit einer Schüssel gemischtem Salat ergibt es ein vollwertiges Hauptgericht.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

 

Eure Martina

Gemüsegratin mit Kürbiskernen und Rosen-Balsam

Aufläufe  / Gratin`s gehören einfach auf jeden Speisezettel und sind in jeder Jahreszeit eine Bereicherung, dauern nicht lange und schmecken herrlich.

Vor allen Dingen kann man sie so schön variieren, denn wenn man einmal das passende Gemüse nicht vorrätig hat, kann man es durch ein anderes einfach ersetzen und schon ist eine neue Kreation entstanden.

Für mein Gratin habe ich folgende Zutaten verwendet:

 450 g festkochende Kartoffeln

1 Stange Lauch

100 g Karotten

200 g Paprika

150 g Brokkoli

100 g Bergkäse

30 g geschälte Kürbiskerne

Sahne

1 Teel. Rosenblüten-Senf

 Rosenblüten-Salz

 Rosenblüten-Pfeffer

Gemüse waschen, schälen und alles in Scheiben bzw. in Streifen schneiden. Wasser mit etwas Brühwürfel zum kochen bringen und nacheinander die einzelnen Gemüse-Sorten fast weich kochen, in eine gefettete Auflaufform geben und alles schön durchmischen.

Die Sahne in das Gemüse-Wasser geben, mit Rosenblüten-Senf, Rosenbüten-Salz und Rosenblüten-Pfeffer würzen, etwas eindicken lassen, zum Schluss 2-3 Teel. Rosenblüten-Balsam dazu geben, umrühren und über das Gemüse verteilen. Den Bergkäse darüber reiben und bei 220 Grad im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Min. überbacken.

In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen und die Kürbiskerne darin OHNE Fett rösten und

kurz vor dem Servieren über das Gratin streuen.


Dazu passt hervorragend Radiccio-Salat.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...