Tag-Archiv | Blutorangen-Balsam

Fenchel-Orangen-Salat mit Minz-Sirup

Der Viktualienmarkt in München ist immer einen Besuch wert.

Frau Rosenfräulein und ich treffen uns gerne um über den Markt zu schlendern

und um uns Anregungen zu holen.

Bei unserem letzten Besuch sprangen uns an vielen Ständen

Orangen, Mandarinen, Clementinen und Fenchel in größeren Mengen ins Auge.

Im Gespräch, wie man diese Früchte kombinieren könnte,

kam uns die Idee auch noch Minze dazuzugeben, daraus entstand ein

knackiger Salat mit fruchtig-süßer Komponente.

 

Für den Fenchel-Orangen-Salat brauchst Du folgende Zutaten:

2 Bio-Orangen

1 Fenchelknolle mit Grün

2 El. Olivenöl

2 TL. Blutorangen-Balsam

Orangen-Salz

1/2 TL Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

1 TL Minz-Sirup

1/2 Granatapfel

Zubereitung:

Die Orangen schälen halbieren und in feine Scheiben schneiden.

Den Fenchel waschen und putzen, das Fenchelgrün abschneiden.

Die Knolle halbieren und in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln.

Das Fenchelgrün auch klein schneiden.

 

Für das Dressing:

Orangen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Senf

in eine Schüssel geben und verrühren,

den Blutorangen-Balsam und den Minz-Sirup

dazugeben und abschmecken.

Zum Schluß das Olivenöl dazugeben.

Alles mischen und vor dem Servieren etwas stehen lassen

damit es durchziehen kann,

dann den Fenchel-Orangen-Salat auf Teller verteilen

und die Granatapfelkerne drüberstreuen und servieren.

Dazu passt hervorragend ein Baguette oder Ciabata-Brot.

Viel Spass ausprobieren!

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Putengeschnetzeltes mit Nudeln und Blutorangen-Balsam

300 – 400 g Putenschnitzel

Orangen-Salz

1 frische Orange

1-2 Teel. Blutorangen-Balsam

2-3 Stangen Lauch-Zwiebel

1 Teel. Mango-Senf

Bratenfond

Kräuter-Pfeffer

Orangen-Öl

250 – 300 g Nudeln

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen.

Putenschnitzel in feine Streifen schneiden und in der Wok-Pfanne

mit Orangen-Öl scharf anbraten, dann die feingeschnittenen Lauch-Zwiebeln mitanbraten.

Die Orange fein schneiden und zum Geschnetzelten geben.

Das ganze mit Orangen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen,

mit Bratenfond aufgießen und den Mango-Senf einrühren.

Die Soße evtl. etwas mit Kartoffelmehl eindicken.

Vor dem Servieren den Blutorangen-Balsam einrühren,

nochmal probieren und servieren.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Hühnerbrust in Honig-Senf-Mantel und Blutorangen-Balsam

Senf, ein geschmackliches „Muss“ und eine

Bereicherung für jede feine Küche.

Ich liebe es in meine Soßen immer etwas Senf reinzugeben,

denn Senf dient unserer Bekömmlichkeit

und die Speisen werden dadurch verfeinert.

Für dieses Rezept braucht Ihr folgende Zutaten:

2 Hühnerbrust-Filet´s

1 Zwiebel klein geschnitten

1 El. Orangen-Öl

1 frische Orange klein geschnitten

100 ml Weißwein

Zitronen-Pfeffer

Orangen-Salz

1 El. Kokosflocken

1-2 Teel. Honig-Senf

2 Teel. Blutrorangen-Balsam

Für den Reis:

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

1 El. Orangen-Öl

 Als erstes den Reis in Orangen-Öl anbraten bis er leicht bräunlich wird,

dann mit Gemüsebrühe aufgießen und garkochen.

In der Zwischenzeit die Hühnerbrust in Orangen-Öl

von allen Seiten scharf anbraten,

aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Im restlichen Orangen-Öl die Zwiebel anbraten,

die klein geschnittenen Orangen und Kokosflocken dazugeben,

mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Dann die Hühnerbrust wieder zurück in die Pfanne geben,

mit Orangen-Salz, Zitronen-Pfeffer leicht würzen

und eine dünne Schicht Honig-Senf auf der Oberfläche verteilen.

Das ganze im Backofen bei 180° Grad ca. 15 Min durchziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren die Soße abschmecken,

evtl. noch etwas eindicken und 2 Teel. Blutorangen-Balsam in die Soße geben.

Mit Reis und Salat anrichten.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina