Tag-Archiv | Reis

Eingepackte Scholle

Als wir wiedereinmal über den Viktualienmarkt schlenderten,

sind wir an den unterschiedlichsten Fischgeschäften vorbeigekommen.

Da gab es eine Vielzahl der verschiedensten Fische zu sehen, einfach eine Augenweide.

Das hat uns natürlich Inspiriert und im Gespräch,

wie man diese Köstlichkeiten schonend zubereiten könne,

empfahl uns die Verkäuferin, wir sollten es doch einfach mal mit Pergamentpapier versuchen.

Es lassen sich ganze Menüs darin zubereiten,

dabei entstehen im Nu wunderbare saftige Gerichte,

und Fisch fühlt sich ganz besonders wohl in der Papierhülle

und verläßt den Ofen auf den Punkt genau gegart.

Also machten wir uns ans Werk.

 

Zutaten:

4 Schollenfilet

2 rote Spitz-Paprika

1 Brokkoli

1 Becher Natur-Joghurt

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

2-3 Stangen Lauchzwiebel

1-2 TL Bruschetta Cafe de Paris

2 TL Zitronen-Balsam

1 TL Zitronen-Senf

Olivenöl

Pergamentpapier

Küchengarn

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 210°C vorheizen.

Cafe de Paris und Zitronen-Senf in den  Joghurt rühren,

mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Balsam würzen.

Die Scholle in die Marinade legen, mit Frischhaltefolie abdecken

und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen,

die Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Pergamentpapier in vier Rechtecke schneiden

und mit Olivenöl einpinseln.

Die Brokkoli-Röschen darauf verteilen und die Scholle mit der Sauce darauf geben.

 

Das Papier hermetisch zu Päckchen verschließen,

auf ein Backblech legen und den Fisch im Backofen 18 – 20 Minuten garen.

 

Vorsichtig die Päckchen öffnen, sehr heiß

Dazu passt am besten gekochter Reis.

Guten Appetit.

Hast Du auch schon mal was im Pergamentpapier gegart und

welche Erfahrung hast du damit gemacht?

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

 

Spitzkohlcurry mit Rosen-Balsam

Spitz und knackig

Wir lieben ja die deftige bayrische Küche,

und dazu gehören auch die verschiedensten Kohlsorten

wie Weißkraut, Blaukraut, Wirsing usw.

Natürlich auch der Spitzkohl, der seinen Namen der spitz zulaufenden Form verdankt.

Sein Geschmack ist viel milder und feiner als der seiner Verwandten,

und der Vitamingehalt ist einfach spitze.

Ganz nebenbei ist er auch noch kalorienarm und das macht ihn

zum attraktiven Gemüse in der schnellen Küche.

Für das Spitzkohl-Curry habe ich folgende Zutaten verwendet:

200g Basmati-Reis

300g Spitzkohl

150g Champignons

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen

1 Chilischote

Zitronen-Pfeffer

1 Eßl. Curry

Duftrosen-Salz

1 Eßl. Butterschmalz

1 Teel. Mango-Senf

400 ml Kokosmilch

1-2 Teel. Rosen-Balsam

2 Hähnchenschenkel

Zubereitung:

Den Basmatireis in Knoblauchöl anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen

und auf kleiner Flamme garen.

Die Hähnchenschenkel in Gemüsebrühe weich kochen

(das hat den Vorteil daß die Hähnchen saftig bleiben,

vor dem Grillen schon fertig gegart sind und nur noch knusprig gegrillt werden müssen).

In der Zwischenzeit für das Curry den Spitzkohl putzen, waschen,

vierteln und den Strunk keilförmig heraustrennen.

Den Kohl in 2 cm große Stücke schneiden.

Die Pilze mit einem Tuch abreiben und in Scheiben schneiden.

Die Tomaten waschen und fein würfeln.

Die Knoblauchzehen schälen und hacken.

Die fertigen Hähnchenschenkel aus der Brühe nehmen,

mit Duftrosen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen, im Grill kross braten.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und den Spitzkohl darin anbraten.

Die Pilze, die Tomaten und den Knoblauch dazugeben.

Das Gemüse mit Curry, Mango-Senf und Duftrosen-Salz würzen.

Unter rühren kurz weiterbraten und mit Kokosmilch ablöschen.

Alles zusammen einige Minuten köchel lassen, dann mit Rosen-Balsam abschmecken.

Anrichten und genießen!

Hast Du den Spitzkohl auch schon ausprobiert und wie schmeckt dir das Gemüse?

Eure Martina

Kürbis-Fisch mit Blutorangen-Balsam

Winterzeit ist auch Kürbiszeit,

und zum Kürbis passen Fisch und Kokos einfach perfekt.

Zutaten:

1/2 kleinen Kürbis

4 Stangen Lauchzwiebel

2 Fisch-Filet´s

1/8 Liter Weißwein

Kokosmilch

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1-2 Teel. Blutorange-Balsam

Ingwer

1 Teel. Zitronen-Senf

Kurkuma

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit etwas Öl anbraten,

mit Gemüsebrühe aufgießen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Reis fertig ist.

In der Zwischenzeit Kürbis und Fisch-Filet´s in Würfel,

Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Kürbis und Lauchzwiebel mit Öl anbraten, die Fisch-Filet´s dazugeben,

mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Solange kochen bis der Fisch durch ist und der Kürbis die gewünschte Konsistenz hat.

Nun das Gericht mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz,

Ingwer, Zitronen-Senf und Kurkuma würzen.

Die Kokosmilch dazugeben umrühren und mit Blutorangen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Reis abschmecken, gegebenenfalls noch etwas würzen

und zusammen mit dem Kürbis-Fisch servieren.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Reisauflauf mit Hibiskus-Balsam

In letzter Zeit haben wir nicht so viele Äpfel gegessen

wie wir auf Vorrat hatten,

also mußte ein Teil davon verarbeitet werden,

dazu habe ich in meiner Rezept-Kiste

gekramt und diesen leckeren Reisauflauf entdeckt.

Du brauchst dafür:

250 g Milchreis

1 l Milch

20 g Hibiskus-Zucker

50 g Zucker

1 Prise Hibiskus-Salz

50-150 g Rosinen

3 Teel. Hibiskus-Balsam

ca. 1 kg Äpfel

Zimt-Zucker-Mischung

Die Milch mit dem Zucker und Hibiskus-Zucker

verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Dann den Milchreis in der Milch langsam weich kochen lassen,

vorsicht daß er nicht anbrennt, immer mal wieder umrühren!

 In der Zwischenzeit die Äpfel schälen,

entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Rosinen, Äpfel, Hibiskus-Salz und den Hibiskus-Balsam

mit dem Milchreis mischen,

und alles in eine große Auflaufform,

oder in viele kleine Förmchen verteilen,

die Zimt-Zucker-Mischung drüberstreuen,

ein paar Butterflöckchen noch darauf verteilen

und bei ca. 180° – 200 ° C im Backofen 30 Min. backen.

Als Dessert mit Sahne, oder als Hauptgericht

mit Vanille-Soße serviert eine Köstlichkeit.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Duftrosen-Salz Spezial

 Viele von euch kennen vielleicht „Ras el Hanut“,

eine Gewürzmischung die in arabischen Ländern sehr verbreitet ist.

Bei uns im Europäischen Raum ist es nicht so üblich

mit einer Gewürzmischung zu würzen in der Zimt enthalten ist.

In meiner Experimentier-Phase wagte ich mich auch an eine Gewürzmischung mit Zimt.

Rausgekommen ist mein  

Duftrosen-Salz Spezial,

dass ich euch heute vorstellen möchte.

Ich finde es ist ein ganz besonderes Salz entstanden.

Ich habe es in alle Speisen gegeben und wollt einfach wissen

wo es NICHT hinein passt und zu meinem Erstaunen,

egal in welches Gericht ich auch immer das Duftrosen-Salz

hinein gegeben habe, es passt überall.

Meine Bedenken, daß der Zimt vorschmecken würde,

wurden nicht bestätigt, es war sogar das Gegenteil der Fall,

nämlich der Zimt unterstreicht das Gericht

und gibt den anderen Gewürzen den Vortritt.

Es eignet sich zum Würzen von Fleisch,- Fisch,- Gemüse,-

Reis,- Nudel und Eiergerichten, auch sehr gut für Lamm,

Couscous und alle asiatischen Gerichten.

Probiert es doch einfach mal aus.

Eure Martina

Und nicht vergessen:

Wenn Sie eine Freundin, Bekannte oder Kollegin haben,

die sich für meine Tipps interessiert: Bitte weitersagen!

Kürbis-Risotto mit Rosen-Senf-Butter und Ingwer-Balsam

Kürbis ist ein Gemüse das ich erst vor ein paar Jahren

als Gemüse entdeckt habe, bis dahin kannte ich den Kürbis

nur als süß-saures Kompott und das mochte ich nicht wirklich.

Bei einer Freundin lernte ich dann die Kürbissuppe kennen

und war hellauf begeistert, von da an stand Kürbis immer

öfter auf meinem Speiseplan.

Gerade in der kalten Jahreszeit braucht man etwas das von innen wärmt,

Kürbis eignet sich dafür hervorragend und schmeckt ausserdem super.

Heute stelle ich euch mein Rezept für Kürbisrisotto vor.

Dazu braucht man:

700 g Kürbis

(ich nehme immer den Hokkaido,

denn den brauche ich nicht zu schälen)

1 Zwiebel

80 g Rosen-Senf-Butter

400 g Risotto-Reis

200 ml Weißwein

Rosen-Pfeffer

1 L Gemüsebrühe

Ingwer-Balsam

Rosmarin

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, entkernen und in kleine

mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel schälen, klein schneiden

und in der Rosen-Senf-Butter glasig dünsten.

Den Kürbis dazugeben und nach einigen Minuten

auch den Risottoreis einstreuen, kurz dünsten und

abwechselnd mit Wein und Brühe aufgießen, bis der Reis fertig gegart ist.

Bei Bedarf noch mehr Brühe dazugeben.

Kurz vor Ende der Garzeit mit Duftrosen-Salz,

Rosmarin und Rosen-Pfeffer würzen.

Zum Schluß noch den Ingwer-Balsam reingeben und anrichten.

 Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Asiatische Gemüsepfanne mit Mango-Balsam

Heute stelle ich euch eines meiner ersten Rezepte

mit unserem neuen Mango-Balsam vor.

Zutaten:

1/2 Stange Lauch

3 Karotten

1/2 Fenchel

Broccoli

4 g Champignon

1 Paprika

2 kl. Zucchini

3 Frühlingszwiebel

1 Teel. Erdnussbutter

Zitronen-Salz

2 Zehen Knoblauch

Chili

Ingwer

Zitronen-Pfeffer

Kurkuma

3 Teel. Kokosmilch

1 Teel. Zitronen-Senf

2 Hähnchnbrust-Filet

2 Teel. Mango-Balsam

Gemüsefond / Brühe

Das ganze Gemüse vorbereiten:

in Würfel, Scheiben und Streifen schneiden.

Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden und in Öl resch anbraten,

aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Das Gemüse nacheinander am besten in einer Wok-Pfanne kurz anbraten,

mit Gemüsefond oder Gemüsebrühe aufgießen und das Gemüse

solange köcheln lassen bis es noch bissfest ist.

Erdnussbutter, Zitronen-Senf, Kokosmilch dazu,

mit Zitronen-Salz, Chili, Ingwer, Kurkuma, Zitronen-Pfeffer würzen,

zum Schluß den Mango-Balsam untermengen.

 Mit Reis anrichten und servieren.

 Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Steinbeißer – Fisch – Filet in Mandelkruste und Zitronen-Balsam

Jetzt da die Mai-Dult vorbei ist, habe ich auch wieder

etwas mehr Zeit zu kochen und meinen Blog zu pflegen.

Da wir sehr gerne Fisch essen habe ich folgendes Rezept für euch rausgesucht.

Zutaten:

4 Fischfilets  (Steinbeißer) gefroren

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1-2 Teel. Zitronen-Balsam

gem. Mandeln

1 Teel. Zitronen-Senf

Prise Muskat

Sahne

Weißwein

Die Steinbeißer-Filets auftauen lassen,

mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen,

mit Mehl, Ei und Mandeln pannieren.

Fett oder Öl in einer Pfanne heiß werden lassen,

die Fisch-Filets vorsichtig von allen Seiten goldbraun braten,

aufpassen daß die Mandeln nicht anbrennen.

Die fertigen Fisch-Filets aus der Pfanne nehmen und heiß stellen.

Zitronen-Balsam-Essigzubereitung

Für die Soße Weißwein, Wasser und Sahne in die Pfanne geben,

mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen,

den Zitronen-Senf einrühren, eine Prise Muskat dazu geben

und ganz zum Schluß 1-2 Teel. Zitronen-Balsam-Essig

unter die Sahne-Soße rühren. 

Steinbeißer mit Reis und Sahnesoße

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Ihr meinen Blog: Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlt!

Eure Martina 

Hühnerbrust in Honig-Senf-Mantel und Blutorangen-Balsam

Senf, ein geschmackliches „Muss“ und eine

Bereicherung für jede feine Küche.

Ich liebe es in meine Soßen immer etwas Senf reinzugeben,

denn Senf dient unserer Bekömmlichkeit

und die Speisen werden dadurch verfeinert.

Für dieses Rezept braucht Ihr folgende Zutaten:

2 Hühnerbrust-Filet´s

1 Zwiebel klein geschnitten

1 El. Orangen-Öl

1 frische Orange klein geschnitten

100 ml Weißwein

Zitronen-Pfeffer

Orangen-Salz

1 El. Kokosflocken

1-2 Teel. Honig-Senf

2 Teel. Blutrorangen-Balsam

Für den Reis:

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

1 El. Orangen-Öl

 Als erstes den Reis in Orangen-Öl anbraten bis er leicht bräunlich wird,

dann mit Gemüsebrühe aufgießen und garkochen.

In der Zwischenzeit die Hühnerbrust in Orangen-Öl

von allen Seiten scharf anbraten,

aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Im restlichen Orangen-Öl die Zwiebel anbraten,

die klein geschnittenen Orangen und Kokosflocken dazugeben,

mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Dann die Hühnerbrust wieder zurück in die Pfanne geben,

mit Orangen-Salz, Zitronen-Pfeffer leicht würzen

und eine dünne Schicht Honig-Senf auf der Oberfläche verteilen.

Das ganze im Backofen bei 180° Grad ca. 15 Min durchziehen lassen.

Kurz vor dem Servieren die Soße abschmecken,

evtl. noch etwas eindicken und 2 Teel. Blutorangen-Balsam in die Soße geben.

Mit Reis und Salat anrichten.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Gefüllte Krautwickerl (Kohlrouladen) mit Reis und Hibiskus-Balsam

Klassische Krautwickerl werden mit Hackfleisch gefüllt,

darauf hatte ich jedoch keine Lust,

also mußte eine andere Füllung her.

Da in meinem Kühlschrank immer verschiedene Gemüsesorten vorhanden sind,

war das gar kein Problem.

Also ran an das Gemüse waschen, putzen und klein schneiden.

Zutaten:

8 – 10 große Weißkrautblätter

1 große Tasse Reis und 2 große Tassen Wasser

 

Für die Füllung:

2 rote Spitz-Paprika

1 kleine Stange Lauch

200 g Karotten

1 Zwiebel

Hibiskus-Salz

Kräuter-Pfeffer

Chili

Rosmarin

2 Teel. Hibiskus-Balsam-Essig

2-3 El Rosmarin-Öl (oder Sonnenblumenöl)

Den Reis in einen Topf mit 2-3 El Chili-Öl solange anbraten

bis er leicht bräunlich wird,

dann mit der doppelten Menge Wasser aufgießen,

etwas Brühwürfel dazugeben,

Deckel drauf und bei kleiner Hitze den Reis solange garen

bis kein Wasser mehr im Topf ist. Aufpassen daß er nicht anbrennt.

Weißkrautblätter waschen und putzen.

Wasser erhitzen und die Weißkrautblätter für wenige Minuten blanchieren,

herausnehmen, mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden,

Karotten waschen, putzen und zunächst in etwa 5 cm lange Stücke,

dann in feine Streifen schneiden.

Den Lauch ebenfalls waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden.

Paprika in feine Würfel schneiden.

In einer Pfanne  das Rosmarin-Öl heiß werden lassen,

dann nacheinander Zwiebel, Karotten, Lauch und Paprika

dazugeben und solange braten bis alles noch leicht bissfest ist.

Das ganze mit Hibiskus-Salz, Chili, Kräuter-Pfeffer

und etwas Rosmarin abschmecken.

Zum Schluß noch 1-2 Teel. Hibiskus-Balsam-Essig dazu geben,

umrühren und die Pfanne vom Herd nehmen.

Nun die vorbereiteten Weißkraut-Blätter

mit dem Gemüse füllen und zusammenrollen,

dabei darauf achten, daß die Füllung im Blatt bleibt.

Mit einem Zwirn zusammenbinden oder Rouladen-Spangen verwenden.

Sollte von der Gemüse-Füllung noch etwas übrig sein, diese zur Seite stellen.

Öl erhitzen, Krautwickerl von allen Seiten goldbraun anbraten,

mit etwas Wasser aufgießen und zugedeckt

noch ca. 10 Minuten schmoren lassen.

Die Krautwickerl herausnehmen und auf eine vorgewärmte Platte legen.

Den Bratenfond mit Sahne binden und zum Schluß

1-2 Teel. Hibiskus-Balsam-Essig dazugeben, umrühren und anrichten.

 

Sollte von der Gemüse-Füllung und vom Reis noch etwas übrig sein,

einfach alles miteinander mischen,

1 Ei für die Bindung dazu und in der Pfanne

Gemüse-Reis-Pflanzerl rausbraten.

Reispflanzerl

Einfach genießen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina