Tag-Archiv | Tomaten

Spitzkohlcurry mit Rosen-Balsam

Spitz und knackig

Wir lieben ja die deftige bayrische Küche,

und dazu gehören auch die verschiedensten Kohlsorten

wie Weißkraut, Blaukraut, Wirsing usw.

Natürlich auch der Spitzkohl, der seinen Namen der spitz zulaufenden Form verdankt.

Sein Geschmack ist viel milder und feiner als der seiner Verwandten,

und der Vitamingehalt ist einfach spitze.

Ganz nebenbei ist er auch noch kalorienarm und das macht ihn

zum attraktiven Gemüse in der schnellen Küche.

Für das Spitzkohl-Curry habe ich folgende Zutaten verwendet:

200g Basmati-Reis

300g Spitzkohl

150g Champignons

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen

1 Chilischote

Zitronen-Pfeffer

1 Eßl. Curry

Duftrosen-Salz

1 Eßl. Butterschmalz

1 Teel. Mango-Senf

400 ml Kokosmilch

1-2 Teel. Rosen-Balsam

2 Hähnchenschenkel

Zubereitung:

Den Basmatireis in Knoblauchöl anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen

und auf kleiner Flamme garen.

Die Hähnchenschenkel in Gemüsebrühe weich kochen

(das hat den Vorteil daß die Hähnchen saftig bleiben,

vor dem Grillen schon fertig gegart sind und nur noch knusprig gegrillt werden müssen).

In der Zwischenzeit für das Curry den Spitzkohl putzen, waschen,

vierteln und den Strunk keilförmig heraustrennen.

Den Kohl in 2 cm große Stücke schneiden.

Die Pilze mit einem Tuch abreiben und in Scheiben schneiden.

Die Tomaten waschen und fein würfeln.

Die Knoblauchzehen schälen und hacken.

Die fertigen Hähnchenschenkel aus der Brühe nehmen,

mit Duftrosen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen, im Grill kross braten.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und den Spitzkohl darin anbraten.

Die Pilze, die Tomaten und den Knoblauch dazugeben.

Das Gemüse mit Curry, Mango-Senf und Duftrosen-Salz würzen.

Unter rühren kurz weiterbraten und mit Kokosmilch ablöschen.

Alles zusammen einige Minuten köchel lassen, dann mit Rosen-Balsam abschmecken.

Anrichten und genießen!

Hast Du den Spitzkohl auch schon ausprobiert und wie schmeckt dir das Gemüse?

Eure Martina

Kalb-Tafelspitz in Tomatensoße
mit Schokoladen-Balsam

Für manche Dinge muß man einfach etwas mehr Zeit einplanen,

wie zum Beispiel für einen super tollen Sonntagsbraten.

Doch die Mühe lohnt sich wirklich,

denn durch das Kochen mit Niedrig-Temperatur

muß man zwar mehr Zeit einplanen,

doch das Ergebnis ist dafür um so besser.

Das Fleisch wird sooooo weich

daß man es mit der Zunge zerdrücken kann.

 

Zutaten:

ca. 1 kg Kalb-Tafelspitz

1 Glas (ca. 400 ml ) hausgemachte Tomatensoße

1 Glas (ca 400 ml) Fond (Rind oder Wild)

100 ml Weißwein

Schokoladen-Salz

2 Zehen Knoblauch

2 mittlere Zwiebeln

1 Teel. Schokoladen-Senf

2 Lorbeerblätter

4 Wacholderbeeren

1 kl Zweig Rosmarin

2-4 Teel- Schokoladen-Balsam

Rosenbüten-Pfeffer

Beilagen:

1 kg weißen Spargel

Rosmarin-Kartoffeln

Fleisch von allen Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen,

klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch anbraten, mit Tomatensoße,

Fond und Weißwein ablöschen. Schokoladen-Senf, Lorbeerblätter,

Rosmarin und Wacholderbeeren in die Soße geben.

Fleisch von allen Seiten mit Schoko-Salz und Rosenblüten-Pfeffer würzen,

in die Soße geben und im Backofen bei 80° bis 100° C ca 3-4 Stunden garen.

Das Fleisch immer mal wieder umdrehen.

In der Zwischenzeit bis das Fleisch fertig ist, Kartoffeln kochen,

den Spargel schälen und in Gemüsebrühe kochen.

Die Kartoffeln schälen und in etwas Öl mit Rosmarin anbraten.

Nach der Garzeit das Fleisch aus der Soße nehmen,

beiseite stellen und die Soße mit dem Pürrierstab mixen,

abschmecken und zum Schluß den Schokoladen-Balsam reingeben,

umrühren, nochmal probieren und servieren.

Und als Nachtisch am besten ein selbstgemachte Eis servieren.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Mein Salatdressing

Auf der Auer-Dult bin ich immer wieder gefragt worden

wie ich meine Salatsoße mache.

 

Hier mein Rezept für euch.

Ich nehme folgende Zutaten:

Kräuter-Garten-Pfeffer

Duftrosensalz-Spezial

1 Teel. Mango-Senf

1-2 Teel. Mango-Balsam

1-2 Teel. Rosen-Marille-Balsam

etwas Wasser

Kürbiskernöl

Ich habe meinen Kräuter-Garten-Pfeffer in eine Pfeffermühle umgefüllt,

denn mit der Pfeffermühle kann ich besser dosieren.

Meine Zubereitung für 2 Personen:

Ich reibe etwas Kräuter-Garten-Pfeffer in die Schüssel,

gebe 1 Schäufelchen Duftrosensalz-Spezial dazu und mische das ganze mit Mango-Senf.

Dann kommt mein Mango-Balsam und Rose-Marille-Balsam dazu,

wieder verrühren, das ganze mit etwas Wasser auffüllen.

Bei mir kommen zuerst Tomaten, Gurken und Salat in die Schüssel

und kurz vor dem servieren gebe ich das Kürbiskernöl über den Salat,

dann mische ich alles.

Wenn wir den Salat gegessen haben bekommt mein Mann immer die Salatsoße zu trinken.

So lieben wir unseren Salat, vielleicht habe ich euch

damit auch ein bisschen anstecken können es so auszuprobieren.

Eure Martina

Selbstgemachte Gemüsebrühe!

Vor längerer Zeit habe ich mich entschlossen soweit wie möglich

auf die verschiedensten Zusatzstoffe

(Aroma-, Farbstoffe, Konservierungsmittel und Palmöl usw.)

zu verzichten.

Daraus entstand auch, daß ich meine Gemüsebrühe  selber mixe.

Seit dieser Zeit kaufe ich kein Gemüsebrühenpulver mehr.

Meine ersten Versuche habe ich immer im Backofen getrocknet,

sodaß ich ein Pulver hatte.

Doch dann habe ich eine andere Variante ausprobiert bei der ich

mir den Trocknungsvorgang sparen kann und das funktioniert hervorragend.

Hier mein Rezept:

80 g Fenchel

125 g Lauch

125 g Sellerie

2 kleine Zwiebel

300 g Karotten

100 g Petersilienwurzel

5 g Liebstöckel

30 g Petersilie

3 Tomaten

70 g Selleriekraut

1/2 Teel Oregano,

1/2 Teel. Thymian,

1 Prise Pfefferminze,

1/2 Teel. Zitronenmelisse,

2 Peperoni

1 Prise Kurkuma

Kümmel nach Geschmack

Ingwer nach Geschmack

 3-4 Zehen Knoblauch

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine fein reiben und gründlich mischen,

dann den Gemüsebrei (ca. 400 g)

mit  ca. 50ml Öl und 10g Duftrosen-Salz mischen.

In saubere Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Ich nehme auf 1/2 Liter Flüssigkeit ca. 1 Teel. Gemüsebrühe.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Schinken-in-Blätterteig mit Honig-Senf !

Zutaten:

250 – 500 g gekochten Schinken / Kassler

2-4 Teel. Honig-Senf

Blätterteig

1 Eigelb

verschiedene Gemüsesorten (was gerade vorrätig ist)

selbstgemachte Tomatensoße

Rosenblüten-Salz

Rosenblüten-Pfeffer

Feigen-Balsam

 Saure Sahne

Zubereitung:

Die Blätterteigscheiben so groß wählen dass

damit der ganze Schinken eingewickelt werden kann,

gegebenenfalls mehrere Scheiben nebeneinander (überlappend) legen,

dabei darauf achten daß kein Spalt entsteht.

Anschließend die Blätterteigscheibe (in der Größe des Schinkens)

mit einer dünnen Schicht Honig-Senf bestreichen,

den Schinken drauflegen und ebenfalls einstreichen,

dann mit den Blätterteigscheiben einwickeln,

in eine Auflaufform legen und mit Eigelb bestreichen.

Bei 180°C ca 30 – 40 Min backen.

In der Zwischenzeit  das klein geschnittene Gemüse

in wenig Gemüsebrühe bissfest kochen,

anschließend in der Tomatensoße noch durchziehen lassen.

Mit Rosenblüten-Salz und Rosenblüten-Pfeffer würzen

und zum Schluss mit Feigen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Schinken in Scheiben schneiden,

Gemüse auf dem Teller verteilen und die Schinkenscheiben

drauflegen mit saurer Sahne garnieren.

Und nicht vergessen:

Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Überbackener Fenchel mit Feigen-Balsam.

Fenchel ist für mich ein tolles Gemüse,

ob als Salat oder wie hier als überbackenes Hauptgericht.

Zutaten:

4 kleine Fenchelknollen

4 El. Semmelbrösel

1 kleine Dose geschälte Tomaten (400g)

Duftrosen-Salz Spezial

Kürbiskerne

Zitronen-Pfeffer

1/2 Liter Gemüsebrühe

Olivenöl

1 Teel. Feigen-Senf

3 El. geriebenen Käse (Parmesan oder Bergkäse)

1-2 Teel. Feigen-Balsam

Zubereitung:

Fenchelknollen der Länge nach halbieren,

putzen und die harten Stiele entfernen,

das Fenchelgrün aufbewahren.

Die Fenchelknollen in Gemüsebrühe ca. 20 Min.

köcheln und anschließend abtropfen lassen.

Eine feuerfeste Form mit Olivenöl auspinseln,

Tomaten abtropfen lassen, in die Form geben

und die Fenchelhälften darauf verteilen.

Backofen auf 200°C vorheizen!

 Feigen-Senf und Feigen-Balsam in den Tomatensaft einrühren,

mit Duftrosen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen

und über den Fenchel verteilen, dann den geriebenen Käse,

die Semmelbrösel und Kürbiskerne darüber streuen und das Ganze ca 20 Min. überbacken.

Jetzt wünsche ich euch einen guten Appetit!

Und nicht vergessen!

Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, ich freue mich über eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Gefüllter Ofen-Kürbis
mit Mango-Balsam

Überall sieht man die verschiedensten Kürbisse

und die leuchtenden Farben stechen einem ins Auge.

Ich liebe Kürbis in fast allen Variationen und freue mich jedes Jahr auf die Kürbiszeit.

 

Für den gefüllten Ofenkürbis habe ich folgende Zutaten genommen:

1 mittleren Hokkaidokürbis

1 kleinen Kohlrabi

3 kleine Kartoffeln

2 Tomaten

2 Teel. Mango-Balsam

ca. 100g Feta-Käse

Kräuter-Pfeffer

3 Stangen Lauchzwiebeln

Paprika, Ingwer, Kurkuma,

Duftrosen-Salz

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen

und die Enden etwas begradigen, mit Chili-Öl einpinseln,

mit Duftrosen-Salz würzen und mit der Schnittfläche auf das Backblech setzten.

Im Backofen bei ca 160 -180 C  ca. 15 – 20 Min. vorgaren.

In der Zwischenzeit das Gemüse kleinschneiden und in einer Pfanne anbraten,

mit Duftrosen-Salz, Paprika, Ingwer, Kurkuma, Mango-Balsam und

Kräuter-Pfeffer würzen und den Feta-Käse vorsichtig unterheben.

Den vorgegarten Kürbis wenden, mit dem Gemüse füllen

und anschließend ca. 20 – 30 Min. fertig backen.

 Schnell gemacht und super lecker.

Guten Appetit

 

  Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Bunte Meeresfrüchte-Pfanne
mit Rosen-Balsam

Meeresfrüchte sind eine willkommene Abwechslung

auf dem Tisch und wenn es mal wieder etwas schneller gehen soll,

dann mache ich gerne dieses Rezept.

 

 Zutaten:

500g Meeresfrüchte-Cocktail

1/2 Fenchel

je 1 rote + gelbe Paprika

1 kl. Stange Lauch

1 Kohlrabi

4 Rosenkohl

1 Teel. Tomatenmark

500 g Nudeln

2-3 Teel. Rosen-Balsam

1 Zwiebel

Zitronen-Pfeffer

1 Knoblauch-Zehe

Zitronen-Salz

Oregano

Hausgemachte Tomatensoße

Parmesankäse

Öl in der Pfanne heiß werden lassen,

Zwiebel und Knoblauch anbraten.

Meeresfrüchte-Cocktail  und Tomatenmark

dazugeben und alles kräftig braten.

Das Gemüse klein schneiden und kurz bevor

die Meeresfrüchte fertig sind in die Pfanne geben.

Hausgemachte Tomatensoße dazu und mit

Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer, Oregano würzen.

Bis die Meeresfrüchte Pfanne fertig ist, die Nudeln al dente kochen.

Alles zusammen mischen, mit Rosen-Balsam abschmecken und servieren.

Wenn ich nicht die beschriebenen Gemüsesorten im Kühlschrank habe,

dann ersetze ich diese einfach durch die,

die ich gerade vorrätig habe.

So bekommt dieses Gericht immer wieder eine andere Note.

Am liebsten esse ich noch einen schönen gemischten Salat dazu.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Überbackener Gemüseauflauf im Wellenmuster

Zutaten:

4 mittlere Kartoffeln

2 Paprikaschoten

1/2 Gurke

4 Tomaten

1 Becher Sahne oder Schmand

2 Eier

geriebenen Käse

Hibiskus-Salz

Rosen-Pfeffer

1-2 Teel. Ingwer-Balsam

Wie bringe ich ein Wellen,- oder Gittermuster in mein Gemüse?

 Ganz einfach: mit einem Wellen- und Waffelschneider.

Das geputzte und geschälte Gemüse einfach bei jedem schneiden

um ein viertel drehen, somit entsteht dieses Wellenmuster!

 Das ganze Gemüse ( ausser den Tomaten)

mit dem Wellenschnitt vorbereiten und in eine Pfanne

oder Auflaufform schichten, zum Schuß die Tomaten drauflegen,

dann die Eier mit der Sahne und den Gewürzen verquirrlen,

den Ingwer-Balsam dazu und über das Gemüse gießen,

mit Käse bestreuen

und im Backofen bei 200°C  30- 40 Min überbacken.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Auflauf mit Zucchini und Feigen-Balsam

 Ich liebe Aufläufe!

Denn sie sind schnell gemacht,

schmecken hervorragend

und auch wenn man gerade nicht alle Zutaten im Haus hat,

oder einige davon nicht mag, (die das Rezept vorsieht)

kann man einzelne Zutaten gegen andere austauschen.

Das Ergebnis ist auf alle Fälle fantastisch.

Für meinen Auflauf habe ich folgende Zutaten genommen:

 4-5 Tomaten

250 g Feta-Käse oder Ziegenkäse

500 g Zucchini gerieben

3 Eier

1 El Mehl

Duftrosen-Salz

Ingwer

10-15 schwarze Oliven

( wer keine mag kann sie auch weglassen)

100 ml Milch

Kräuter-Garten-Pfeffer

1/2 Bund Schnittlauch

1 Teel. Feigen-Senf

Zubereitung:

Eine Auflaufform oder Pfanne ausbuttern,

den Feta oder Ziegenkäse mit der Gabel zerdrücken und in der Form verteilen,

die Zucchini fein reiben und über den Käse verteilen,

die Oliven drauf geben,

dann die Tomaten halbieren und darauf legen,

 die Eier mit Milch, Mehl, Schnittlauch, Duftrosen-Salz, Ingwer,

Kräuter-Pfeffer, Feigen-Senf und Feigen-Balsam verquirlen und darüber gießen.

 Das ganze im Backofen bei 180° ca 40 Min backen,

 mit gemischtem Salat servieren.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina