Tag-Archiv | Vollkornmehl

Selbstgemachtes Früchtebrot ist immer noch das Beste!

Ich liebe Früchtebrot und das gehört für mich einfach zu Weihnachten

und wenn es auch noch selbstgemacht ist,

dann schmeckt es gleich doppelt so gut!

Dieses Rezept muß unbedingt 2-3 Wochen vorher gebacken werden

denn es braucht einfach etwas Zeit zum reifen.

 

Für das Früchtebrot brauchst du folgende Zutaten:

4 Eier

4 EL Honig

1 Msp. Nelken

150 g Haselnüsse oder Mandeln

250 g getrocknete Feigen

150 g Rosinen

1 Prise Rosenblüten-Salz

100 g Zitronat

50 g Orangeat

175 feingemahlenes Vollkornmehl

1 gehäuften TL. Backpulver

 

Zubereitung:

Aus Eiern, Honig und den Gewürzen eine Schaummasse rühren,

bis eine dicklich-zähe Creme entsteht.

Die Haselnüsse/Mandeln und geschnittenen Feigen,

die Rosinen, das gewürfelte Zitronat und Orangeat zugeben.

Das Mehl mit Backpulver, Rosenblüten-Salz vermischen und mit der Masse verrühren.

In eine gefettete Form füllen, die Oberflache glattstreichen.

Im vorgeheitzten Backofen bei 175°C 60 bis 70 Min backen.

Falls der Teig zu braun wird mit Alufolie abdecken.

 

 

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Knoten zum genießen

Knoten ? ? ?

Ja, manchmal hat man einen Knoten im Kopf,

oder man macht sich einen Knoten ins Taschentuch,

um etwas ganz bestimmtes nicht zu vergessen

( ach ja, Taschentücher sind ja heute aus Papier und nicht mehr aus Stoff )

da funktioniert der Knoten nur eingeschränkt.

Oder aber die Knoten im Faden/Wolle sind einfach nervig,

gerade dann, wenn man sie nicht brauchen kann.

Fazit: es gibt eine ganze Menge verschiedener Knoten,

die man sehr gut brauchen kann oder die einfach nur lästig sind.

 

Und dann gibt es auch noch Knoten die man essen kann,

nämlich aus Hefeteig.

Weiterlesen

Brotblume mit Mohnfüllung und Schoko-Salz

Vor kurzem habe ich die Brotblume entdeckt und die

habe ich so interessant gefunden daß ich

sie unbedingt auch ausprobieren mußte.

Hier mein Ergebnis.

 

Weiterlesen

Knuspriges Brot schnell gemacht!

Heute stelle ich euch eine Variante vor bei der alle Zutaten

nur grob zu einem Teig verrührt werden.

Das schöne daran ist, daß der Teig bis zu 2 Wochen

im Kühlschrank aufbewahrt werden kann.

Die benötigte Teigmenge wird einfach abgenommen

und nach Bedarf frisch gebacken.

Das Brot hat eine knusprige Kruste und ist innen schön locker. 

 

Weiterlesen