Tag Archive | Zitronen-Salz

Thunfisch-Spaghetti mit Ingwer-Balsam

tunfisch-spaghetti-1

Zutaten:

500 g Spaghetti

1 Dose Thunfisch

1 Zwiebel

Tomatensoße (am besten hausgemacht)

3 Teel. Pesto Tzatziki

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Senf

1-2 Teel. Ingwer-Balsam

 

tunfisch-spaghetti-3

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungangabe al dente kochen.

Zwiebel klein schneiden, in Öl anbraten, Thunfisch und Tomatensoße dazugeben und alles kurz köcheln lassen. Mit Zitronen-Salz und  Zitronen-Pfeffer  würzen, 1 Teel. Zitronen-Senf  und 3 Teel. Pesto-Tzatziki in die Soße rühren, mit 1-2 Teel. Ingwer-Balsam abschmecken.

tunfisch-spaghetti-2

Die Spaghetti in eine Schale geben, Thunfischsoße darüber geben und servieren.

Guten Appetitt

Eure Martina

Schmorgurken & Seehecht
mit Rosen-Balsam

Wenn es so heiß ist, habe ich keine große Lust lange in der Küche zu stehen und großartig viel zu kochen.

Da muß es schnell gehen und trotzdem gut schmecken. Schmorgurken sind da ein tolles Sommergemüse das im Nu gar ist.

Schmorgurken-1

Zutaten:

500 – 600 g Salatgurken

1 Zwiebel

1-2 Teel Butterschmalz

1/2 Bund Dill

2 Seehecht Filet

1 Teel. Gemüsebrühe

1/4 Liter Wasser

100 – 150 g Sahne

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam

Zubereitung:

Gurken der Länge nach halbieren (evtl. Kerne entfernern) und in dickere Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Fett in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten, Gurken kurz mitdünsten. Gemüsebrühe in Wasser auflösen, aufgießen und kurz aufkochen lassen. Seehecht-Filet in Würfel schneiden, zu den Gurken geben. Das ganze mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen.

Dill waschen und klein schneiden.

Die Sahne und Zitronen-Senf einrühren und abschmecken.

Dill unterheben und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Die Soße eventuell mit Soßenbinder eindicken.

Schmorgurken-2

Bei uns hat es ein paar Kartöffelchen dazu gegeben.

Eure Martina

Kürbis-Fisch mit Blutorangen-Balsam

Winterzeit ist auch Kürbiszeit, und zum Kürbis passen Fisch und Kokos einfach perfekt.

Zutaten:

1/2 kleinen Kürbis

4 Stangen Lauchzwiebel

2 Fisch-Filet´s

1/8 Liter Weißwein

Kokosmilch

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1-2 Teel. Blutorange-Balsam

Ingwer

1 Teel. Zitronen-Senf

Kurcuma

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit etwas Öl anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und auf kleiner Flamme köchel lassen bis der Reis fertig ist.

In der Zwischenzeit Kürbis und Fisch-Filet´s in Würfel, Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Kürbis und Lauchzwiebel mit Öl anbraten, die Fisch-Filet´s dazugeben, mit Weißwein und Wasser ablöschen. Solange kochen bis der Fisch durch ist und der Kürbis die gewünschte Konsistenz hat.

Nun das Gericht mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz, Ingwer, Zitronen-Senf und Kurcuma würzen.

Die Kokosmilch dazugeben umrühren und mit Blutorangen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Reis abschmecken, gegebenfalls noch etwas würzen und zusammen mit dem Kürbis-Fisch servieren.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Kalamare mit Zitronen-Senf-Käsefüllung

Ich liebe die italienische Küche und stöbere gerne in italienischen Kochbüchern, dabei habe ich ein Rezept entdeckt, mit Anchovis gefüllten Tintenfischtuben.

Da ich keine Anchovis mag habe ich mir eine eigene Füllung ausgedacht.

Hier mein Ergebnis.

 

Zutaten:

4 Tintenfischtuben (Kalmare)

roter Naturreis

Olivenöl zum Besteichen

Füllung:

200 g Frischkäse natur

gemischte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill )

1 Teel. Zitronen-Senf

1 rote Paprikaschote

Zitronen-Salz

1 Stange Lauchzwiebel

Kräuter-Pfeffer

1 Ei

2 Teel. Zitronen-Balsam

Semmelbrösel

Soße:

Butter

Zitronen-Salz

1 kleine Zwiebel

1 Teel. Zitronen-Senf

etwas Sahne

Kräuter-Pfeffer 

Zubereitung:

Die Tintenfischtuben (Kalmare) waschen und zur Seite legen.

Paprikaschote, Lauchzwiebel und Kräuter klein schneiden.

Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben,

mit der Kräutermischung, Paprika und Lauchzwiebel mischen.

 Dann das Ei und 1 Teel. Zitronen-Balsam untermischen.

Sollte die Masse zu weich sein, einfach etwas Semmelbrösel dazugeben.

Die Kalamare mit der Frischkäsemasse füllen,

mit einem weißem Küchenzwirn zunähen, mit Öl bestreichen und

 in einer Auflaufform bei 200° C ca. 30 – 40 Min backen, dabei mindestens einmal wenden.

Zwischendurch immer wieder mit Öl bestreichen.

In der Zwischenzeit die Soße und den Reis vorbereiten.

Den roten Naturreis in einem Topf mit 1 Teel. Öl 3-4 Min. anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Naturreis fertig ist, dann warmstellen.

Für die Soße, Butter in einem Topf schmelzen, die kleingeschnittene Zwiebel glasig andünsten, mit 1 Teel. Zitronen-Senf vermengen.

Die Sahne unterrühren und mit Zitronen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen, zum Schluss mit 1 Teel. Zitronen-Balsam abschmecken.

Das ganze mit dem dunklen Reis und Soße anrichten

und es sich schmecken lassen!

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Tagliatelle mit Lachs und Rosen-Balsam

Als wir vor kurzem in Venedig waren haben wir ein italienisches Restaurant entdeckt in dem ich die allerbesten Tagliatelle in meinem Leben gegessen.

Durch dieses geschmackliche Erlebniss habe ich mich auch mal an selbstgemachte Nudeln rangewagt.

Sie sind zwar nicht ganz so geworden wie die in Venedig doch auch diese schmecken einfach um einiges besser als fertig gekaufte.

Man braucht auch gar nicht viele Zutaten.

Zutaten für Nudelteig:

150 g Mehl + 150 g Hartweizengrieß

3 Eier

3 Eßl. Olivenöl

alles zusammen kräftig rühren (ca. 10 Min.) und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen, länger ist besser.

Dann den Teig mit der Nudelmaschine ausrollen und in Streifen schneiden.

Anschließend für ca. 3 Min in Salzwasser kochen.

Fertig.

Ich habe mir gleich die doppelte Menge an Teig hergestellt, denn das was übrig geblieben ist habe ich portionsweise (ungekocht) eingefroren, das funktioniert wirklich gut.

Für das nächste Gericht braucht man die Nudeln einfach nur aus der Gefriertruhe holen und für ca. 3 Min. in kochendes Wasser geben.

Fertig.

Dazu gab es in Zitronen-Öl rausgebratenen Lachs mit Gorgonzola-Soße.

Zutaten:

2 Lachsfilet

1-2 Teel-Zitronenöl

1 kl. Zwiebel

100 – 150 g Gorgonzola

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

Milch od. Sahne

Den Lachs würzen und in Zitronen-Öl von allen Seiten anbraten und zur Seite stellen,

 dann  die Zwiebel anbraten, Gorgonzola schmelzen lassen, Sahne oder Milch dazugeben, mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz und Rosen-Balsam abschmecken.

 

Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Hühnerbrust in Mango-Senf-Soße und Blutorange-Balsam

Ich koche und experimentiere sehr gerne mit Senf, denn damit bekomme ich einen zusätzlichen Geschmack an das Gericht den ich mit reinen Gewürzen nicht so einfach erreiche.

In die Soße  für die Hühnerbrust habe ich zweierlei Senf-Sorten gegeben.

Zutaten:

1 große oder 2 kleine Hühnerbrust-Filets

1 Teel. Mango-Senf

1 frische Orange

Orangen-Salz

1 Bund Frühlingszwiebel

1/8 l Weißwein

1 Teel. Zitronen-Senf

süße Sahne

Zitronen-Pfeffer

1-2 Teel. Blutorangen-Balsam 

Zubereitung:

Hähnchenbrust-Filets in Orangen-Öl anbraten, mit Orangen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen, feingeschnittene Frühlingszwiebel dazugeben und mitanbraten, dann mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Die Orange schälen und in kleine Würfel schneiden und zur Soße geben. Mango-Senf, Zitronen-Senf und Sahne in die Soße einrühren, gegebenenfalls mit etwas Speisestärke eindicken.

Zum Schluss abschmecken, eventuell noch nachwürzen und den Blutorangen-Balsam zur Soße geben und servieren.

Zum Eindicken nehme ich immer Speisestärke,

(separat mit Wasser anrühren)

denn die bildet keine Klümpchen und schmeckt nicht nach Mehl.

Als Beilage habe ich gebratenen Reis und Karotten-Zucchini-Sellerie-Gemüse gereicht.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Tunfisch-Filet mit Zitronen-Balsam und Kartoffelsalat mit Hagebutten-Balsam

Wie Ihr ja bereits wisst, finde ich es einfach ätzend über das Fisch-Filet Zitronensaft zu träufeln, da schmecke ich immer nur den Zitronensaft und vom Fisch bleibt nichts mehr übrig, doch jetzt da ich meine Balsam-Essige habe, hat sich das geändert.

Für dieses Gericht habe ich folgende Zutaten genommen:
2 Tunfisch-Filet (gefroren)

1 Eßl. Zitronen-Öl

1 Prise Zitronen-Salz

1 Prise Zitronen-Pfeffer

1-2 Teel. Zitronen-Balsam
Zubereitung:

Die Fisch-Filet´s auftauen lassen, anschließend mit Zitronen-Salz

und Zitronen-Pfeffer würzen, kurz in Mehl wenden

und in einer Pfanne mit Zitronen-Öl rausbraten.


Kurz vor dem servieren auf den Tunfisch ein paar Tropfen Zitronen-Balsam träufeln.

Für den Kartoffelsalat:

1 kg Kartoffeln (SELMA)

2-3 Eßl. Oliven-Öl

1/2 Glas Gewürzgurken von Naturkind

(enthält keine Aromastoffe)

100 – 150 ml Gurkenwasser

Zitronen-Pfeffer

1 Prise Zitronen-Salz

2 Zwiebel

1/2 Teel. Chili-Ingwer-Senf

1/4 l heiße Gemüsebrühe

1-2 Teel. Hagebutten-Balsam

( den Tipp habe ich von einer Kundin auf der Auer-Dult bekommen)

Kartoffeln kochen und kalt abschrecken

( so lassen sie sich besser schälen)

In der Zwischenzeit die Marinade herstellen:

In eine Schüssel Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer, Chili-Senf, 

Gurkenwasser, die kleingeschnittenen Gewürzgurken 

und Zwiebeln dazu geben, alles mischen.

Dann die gekochten Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden 

und alles miteinander vorsichtig mischen.

Jetzt noch die heiße Gemüsebrühe drüber gießen und unterrühren.

Etwas abkühlen lassen und ganz zum Schluss noch 

das Oliven-Öl und den Hagebutten-Balsam dazu.

 Wer keine Gemüsebrühe mag kann einfach nur heißes Wasser nehmen.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Bunte Meeresfrüchte-Pfanne
mit Rosen-Balsam

Meeresfrüchte sind eine willkommene Abwechslung auf dem Tisch und wenn es mal wieder etwas schneller gehen soll, dann mache ich gerne dieses Rezept.

 Zutaten:

500g Meeresfrüchte-Cocktail

1/2 Fenchel

je 1 rote + gelbe Paprika

1 kl. Stange Lauch

1 Kohlrabi

4 Rosenkohl

1 Teel. Tomatenmark

500 g Nudeln

2-3 Teel. Rosen-Balsam

1 Zwiebel

Zitronen-Pfeffer

1 Knoblauch-Zehe

Zitronen-Salz

Oregano

Hausgemachte Tomatensoße

Parmesankäse

Öl in der Pfanne heiß werden lassen, Zwiebel und Knoblauch anbraten. Meeresfrüchte-Cocktail  und Tomatenmark dazugeben und alles kräftig braten. Das Gemüse klein schneiden und kurz bevor die Meeresfrüchte fertig sind in die Pfanne geben. Hausgemachte Tomatensoße dazu und mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer, Oregano würzen.

Bis die Meeresfrüchte Pfanne fertig ist, die Nudeln al dente kochen.

Alles zusammen mischen, mit Rosen-Balsam abschmecken und servieren.

Wenn ich nicht die beschriebenen Gemüsesorten im Kühlschrank habe, dann ersetze ich diese einfach durch die, die ich gerade vorrätig habe. So bekommt dieses Gericht immer wieder eine andere Note.

Am liebsten esse ich noch einen schönen gemischten Salat dazu.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Knuspriges Brot schnell gemacht!

Heute stelle ich euch eine Variante vor bei der alle Zutaten nur grob zu einem Teig verrührt werden.

Das schöne daran ist, daß der Teig bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden kann.

Die benötigte Teigmenge wird einfach abgenommen und nach Bedarf frisch gebacken.

Das Brot hat eine knusprige Kruste und ist innen schön locker. 

Ich habe folgende Zutaten genommen:

720 ml Wasser

1 Pack. Trockenhefe

20 g Salz

750 g Dinkelmehl Type 630

250 g Dinkelvollkornmehl

Salz, Hefe und Wasser in eine große Schüssel geben, umrühren. Das Mehl dazugeben und mit einem Holzlöffel verrühren. Es darf keine trockenen Mehlinseln mehr geben, dabei muss aber kein glatter Teig entstehen.

Abdecken und bei Raumtemperatur etwa 2 Stunden stehen lassen.

Dann den Teig in den Kühlschrank stellen.

Nach Belieben in den nächsten 14 Tagen jeweils die gewünschte Teigmenge abnehmen, kalt zum Batard formen oder nach Belieben eine andere Form wählen.

Wenn der Teig zu klebrig ist, einfach nochmal mit Mehl durchkneten.

Das geformte Brot nochmals etwa 30-40 Minuten gehen lassen.

Der Teig läuft dabei in die Breite, geht im Ofen allerdings spektakulär auf.

Den Rest wieder in den Kühlschrank stellen.

Rechtzeitig den Backofen auf 230-240°C vorheizen.

Das Brot mit Mehl bestäuben, nach belieben einschneiden und in den Backofen einschießen.

Dabei eine Tasse Wasser auf dem Backofenboden schütten.

Backzeit etwa 30-35 Minuten, bis das Brot goldbraun ist.

Da ich ja in einer Bäckerei aufgewachsen bin lege ich sehr viel Wert auf gute Qualität meiner Zutaten.

Mein Mehl bzw. das Getreide für mein Brot kaufe ich deßhalb in der Hofbräuhaus-Kunstmühle

es ist die einzige noch betriebene Mühle in München, zu finden

in der Neuturmstr. 3

auf der Rückseite vom Hofbräuhaus.

Ich finde in der heutigen Zeit müßen solche Schätze bewahrt und weitererzählt werden.

Übrigens haben die auch einen Online-Shop für alle die nicht in und um München wohnen.

Auf das frische Brot braucht man natürlich auch etwas gutes drauf.

Ich habe einen Frischkäse mit frischen Kräutern zubereitet.

250g Frischkäse

frische Kräuter (Basilikum, Schnittlauch, Dill, Thymian usw.)

1 Teel. Zitronen-Balsam

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

Die Kräuter kleinschneiden und alles unter den Frischkäse rühren, mit Zitronen-Balsam, Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer abschmecken und auf´s frische Brot streichen !!

Vorsicht Suchtgefahr! Denn das ist sooooooo lecker daß man fast nicht aufhören kann zu essen.

Viel Spass beim nachbacken.

Schreibt doch einfach mal wie es euch geschmeckt hat!

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Asiatische Gemüsepfanne
mit Mango-Balsam

Heute stelle ich euch eines meiner ersten Rezepte mit unserem neuen Mango-Balsam vor.

Zutaten:

1/2 Stange Lauch

3 Karotten

1/2 Fenchel

Broccoli

4 gr Champignon

1 Paprika

2 kl. Zuccini

3 Frühlingszwiebel

1 Teel. Erdnußbutter

Zitronen-Salz

2 Zehen Knoblauch

Chili

Ingwer

Zitronen-Pfeffer

Kurcuma

3 Teel. Kokosmilch

1 Teel. Zitronen-Senf

2 Hähnchnbrust-Filet

2 Teel. Mango-Balsam

Gemüsefond / Brühe

Das ganze Gemüse vorbereiten:

in Würfel, Scheiben und Streifen schneiden.

Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden und in Öl resch anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.  Das Gemüse nacheinader am besten in einer Wok-Pfanne kurz anbraten, mit Gemüsefond oder Gemüsebrühe aufgießen und das Gemüse solange köcheln lassen bis es noch bissfest ist.

Erdnußbutter, Zitronen-Senf, Kokosmilch dazu, mit Zitronen-Salz, Chili, Ingwer, Kurcuma, Zitronen-Pfeffer würzen, zum Schluß den Mango-Balsam untermengen.

 Mit Reis anrichten und servieren.

 Guten Appetit

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Wildlachs mit Bohnen
und Zitronen-Balsam

 

2 Wildlachs-Filets

Zitronen-Salz

500 g frische Bohnen

1/4 Liter Gemüsebrühe

Zitronen-Pfeffer

100 g Schinken

1 große Kartoffel

gemischter Salat

 Den Wildlachs mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen,

 in Mehl wenden und in der Pfanne mit etwa Öl rausbraten.

Die Bohnen putzen, waschen und in Gemüsebrühe weich kochen, die Kartoffel schälen und in feine Scheiben schneiden, dann in einer Grillpfanne mit etws Öl knusprig braten, so daß sie Chips ähnlich sind.

 Anschließend die weichgekochten Bohnen auf den Schinken legen und einrollen, die Röllchen nochmal kurz in der Pfanne anbraten.

Aus der Gemüsebrühe eine Soße machen mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Balsam abschmecken, eventuell etwas eindicken und alles auf einen Teller servieren.

Einen gemischten Salat dazu fertig.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Eier in Senfsoße aus 3 verschiedenen Senf-Sorten und Zitronen-Balsam

Eier in Senfsoße habe ich als Kind schon immer gerne gegessen und als ich vor kurzem bei einem Kunden von mir einen Promotions-Tag hatte, da gab es dort als Mittagsmenü dieses Gericht und ich dachte genau, das hat es bei uns auch schon lange nicht mehr gegeben, und bei der nächsten Gelegenheit habe ich es nachgekocht.

Hier mein Rezept:

Zutaten:

4 gekochte Eier

30g Butter

1/2 Zwiebel

1 Knoblauch-Zehe

1 Teel. Chili-Senf

1 1/2 Teel. Zitronen-Senf

2 Teel. Weißwurst-Senf

30-40g Mehl

1/2 l Gemüsebrühe

Zubereitung:

Die Eier mittelhart bis hart kochen, schälen und warmstellen.

Für die Soße eine helle Einbrenne herstellen, dabei die kleingeschnittenen Zwiebeln in Butter glasig dünsten, das Mehl portionsweise einrühren, kurz anbraten und schluckweise mit Gemüsebrühe aufgießen, dann die 3 Sorten Senf (Weißwurst; Chili; Zitronen-Senf) in die Soße geben und umrühren.

Mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen

und mit Zitronen-Balsam abschmecken.

Die Eier in die Soße legen und nochmal kurz durchziehen lassen.

Sollten Sie bereits fertig gekochte (bunte) Eier verwenden, dann diese ca 5 Min. in die Soße legen damit sie warm werden.

Das ganze mit gekochten Kartoffeln und Kräutern anrichten. 

Es passt auch ein gemischter Salat sehr gut dazu.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Kräuter-Butter mit Zitronen-Balsam

Fertige Kräuter-Butter kann man überall kaufen, doch es ist ganz einfach diese selbst herzustellen und vor allem schmeckt es um einiges besser wenn man  frische Kräuter verwendet.

Ich habe vor kurzem einen gebratenen Fisch mit Bratkartoffeln gekocht und kurz bevor das Essen fertig war kam mir die Idee einfach meine frischen Kräuter (die ich auf der Fensterbank habe) in Butter einzurühren um dann einen kleinen Klecks der Kräuter-Butter auf den Fisch zu geben.
Da ich sehr gerne experementiere habe ich die Kräuter-Butter mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer gewürzt. Dann mußte ich unbedingt ausprobieren wie es schmeckt wenn ich noch etwas Zitronen-Balsam dazugebe.

Das war die Idee des Tages, denn die Kräuter-Butter wurde soooooooo richtig gut.

Kräuter-Butter auf Semmel

Hier habe ich das Rezept für euch aufgeschrieben:

Zutaten:

125g weiche Butter

verschiedene frische Kräuter wie

(Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, 

Thai-Basilikum, Pilzkraut, Rosmarin usw.)

Menge je nach Geschmack

1 Knoblauchzehe 

1 Teel. Zitronen-Balsam

Die frischen Kräuter und Knoblauch klein schneiden und unter die weiche Butter mischen. Mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen. Zum Schluß noch  den Zitronen-Balsam untermengen, das gibt der Kräuterbutter den ganz besonderen Kick, einfach zum reinsetzen.

 

Kräuter-Butter mit Paprika

Diese Kräuter-Butter passt auch sehr gut zu Gegrilltem, zu Kartoffeln oder einfach aufs Brot.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Steinbeißer – Fisch – Filet in Mandelkruste und Zitronen-Balsam

Jetzt da die Mai-Dult vorbei ist, habe ich auch wieder etwas mehr Zeit zu kochen und meinen Blog zu pflegen.

Da wir sehr gerne Fisch essen habe ich folgenes Rezept für euch rausgesucht.

Zutaten:

4 Fischfilets  (Steinbeißer) gefroren

gem. Mandeln

1 Teel. Zitronen-Senf

Prise Muskat

Sahne

Weißwein

Die Steinbeißer-Filets auftauen lassen, mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen,

mit Mehl, Ei und Mandeln pannieren.

Fett oder Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Fisch-Filets vorsichtig von allen Seiten goldbraun braten, aufpassen daß die Mandeln nicht anbrennen.

Die fertigen Fisch-Filets aus der Pfanne nehmen und heiß stellen.

Zitronen-Balsam-Essigzubereitung

Für die Soße Weißwein, Wasser und Sahne in die Pfanne geben, mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen, den Zitronen-Senf einrühren, eine Prise Muskat dazu geben und ganz zum Schluß 1-2 Teel. Zitronen-Balsam-Essig unter die Sahne-Soße rühren. 

Steinbeißer mit Reis und Sahnesoße

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Ihr meinen Blog: Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlt!

Eure Martina 

Kräuter-Frischkäse mit
Rose-Lavendel-Balsam

Das Schöne bei uns in München ist, wenn man will kann man seine Brotzeit in den Biergarten selber mitbringen. 

Für den heutigen Biergarten-Besuch habe ich folgendes vorbereitet.

Kräuter-Frischkäse mit Rose-Lavendel-Balsam,

Avocado-Creme mit Tunfisch und Zitronen-Balsam,

gekochte Eier, frisches Baguett, Butter und Salami.

Für den Kräuter-Frischkäse braucht man:

250 g cremigen Frischkäse,

verschiedene frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill,

Basilikum, Ruccula

1Teel. Rose-Lavendel-Balsam

Paprika

evtl. etwas Milch

1 kleine Zwiebel und 1 Zehe Knoblauch;

Den Frischkäse in eine Schüssel geben, alle Kräuter waschen und feinschneiden, 

unter den Frischkäse mischen, mit Lavendel-Salz, Kräuter-Pfeffer und Paprika würzen. Mit Rose-Lavendel-Balsam abschmecken.

Für die Avocado-Creme braucht man:

1 weiche Avocado mit Gabel zerdrücken

1 Dose Thunfisch abtropfen lassen, unter die Avocado mischen

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zwiebel beides klein schneiden

4 kleine Tomaten in Würfel schneiden

Zitronen-Salz,

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Balsam  würzen und abschmecken.

 Jetzt alles in die Picknick-Tasche schlichten.

Fahrräder aus dem Keller holen und ab gehts in den Biergarten.

Diese Rezepte eignen sich für alle Freiluftaktivitäten, ob im Biergarten, auf dem Balkon, bei der nächsten Party oder auf der Terrasse. 

Ich wünsche gutes Gelingen und ganz viel Spass.

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Fisch und Zitrone die zwei Unzertrennlichen

Zitrone und Fisch sind zwei die sich ganz besonders lieben, denn die Zitrone hebt den Eigengeschmack des Fisches so richtig hervor.

Heute wollte ich das wiedereinmal genau schmecken.

Im Kühlschrank hatte ich noch fertig gekochte Kartoffeln, aus denen ich leckere Bratkartoffeln machte, mit Chili-Öl angebraten, mit Kräuter-Pfeffer und Kräuter-Salz gewürzt.

Dazu gab es Mahi Mahi Fisch-Filets, die ich mit Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Salz würzte, in Kichererbsenmehl wendete und in Zitronen-Öl rausgebraten habe.

(Mahi Mahi Fisch ist ein kräftig schmeckender Fisch aus dem Pazifischen Ozean)

Für die Soße habe ich etwas Sahne mit Wasser vermischt, ein wenig einreduzieren lassen und zum Schluß noch mit meinem Zitronen-Balsam verfeinert. 

Als Salat habe ich noch 2 kleine Tomaten und ein bischen Gurken gemischt und natürlich mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Balsam abgeschmeckt.

Hmmmmm  das hat lecker geschmeckt.

 

Hier habe ich noch weitere Rezeptideen für euch:

Tomaten – Gurken – Salat mit Zitronen-Balsam

Zutaten für 4 Personen

1/2 Salatgurke

4 mittelgroße reife Tomaten                             

etwas Zitronen-Salz

etwas Rosen-Pfeffer

Olivenöl

Zubereitung:

Die Salatgurke und die Tomaten halbieren und in kleine Scheiben schneiden,

mit Zitronen-Salz und Rosen-Pfeffer würzen, dann den Zitronen-Balsam und das Olivenöl dazugeben und alles kurz durchmengen, dann auf einem Teller anrichten und genießen.

TIPP:

Tomaten-Mozzarella-Basilikum mit hochwertigem Olivenöl und Zitronen-Balsam

Matjes-Filet nordische Art

Zutaten 4 Personen

1 Becher Sauerrahm (250ml)

250 g Matjes-Filet

2 kl Zwiebel

1 1/2 Tel. Zitronen-Balsam

1/2 Tel. Zitronen-Saft

Zubereitung:

Die Matjes-Filet in kleine Stücke schneiden, Zwiebel klein schneiden und mit dem Sauerrahm vermengen, dann den Zitronen-Saft, Zitronen-Salz und Zitronen-Balsam dazugeben und alles vorsichtig vermengen.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich über Eure Weiterempfehlung!

Eure Martina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...