Tag-Archiv | Zitronen-Salz

Eingepackte Scholle

Als wir wiedereinmal über den Viktualienmarkt schlenderten,

sind wir an den unterschiedlichsten Fischgeschäften vorbeigekommen.

Da gab es eine Vielzahl der verschiedensten Fische zu sehen, einfach eine Augenweide.

Das hat uns natürlich Inspiriert und im Gespräch,

wie man diese Köstlichkeiten schonend zubereiten könne,

empfahl uns die Verkäuferin, wir sollten es doch einfach mal mit Pergamentpapier versuchen.

Es lassen sich ganze Menüs darin zubereiten,

dabei entstehen im Nu wunderbare saftige Gerichte,

und Fisch fühlt sich ganz besonders wohl in der Papierhülle

und verläßt den Ofen auf den Punkt genau gegart.

Also machten wir uns ans Werk.

 

Zutaten:

4 Schollenfilet

2 rote Spitz-Paprika

1 Brokkoli

1 Becher Natur-Joghurt

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

2-3 Stangen Lauchzwiebel

1-2 TL Bruschetta Cafe de Paris

2 TL Zitronen-Balsam

1 TL Zitronen-Senf

Olivenöl

Pergamentpapier

Küchengarn

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 210°C vorheizen.

Cafe de Paris und Zitronen-Senf in den  Joghurt rühren,

mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Balsam würzen.

Die Scholle in die Marinade legen, mit Frischhaltefolie abdecken

und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen,

die Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Pergamentpapier in vier Rechtecke schneiden

und mit Olivenöl einpinseln.

Die Brokkoli-Röschen darauf verteilen und die Scholle mit der Sauce darauf geben.

 

Das Papier hermetisch zu Päckchen verschließen,

auf ein Backblech legen und den Fisch im Backofen 18 – 20 Minuten garen.

 

Vorsichtig die Päckchen öffnen, sehr heiß

Dazu passt am besten gekochter Reis.

Guten Appetit.

Hast Du auch schon mal was im Pergamentpapier gegart und

welche Erfahrung hast du damit gemacht?

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

 

Eier in Senfsosse mit Zitronen-Balsam

Eier in Senfsoße habe ich als Kind schon immer gerne gegessen,

doch dieses Rezept hat es bei uns schon lange nicht mehr gegeben.

Eine Kundin von mir hat es in ihrem Geschäft als Mittagsmenü angeboten,

daraus entstand die Idee, das könnte ich auch mal wieder machen.

Es ist ein Rezept, das schnell gekocht ist,

hervorragend schmeckt, und mit violetten Kartoffeln zu einem Hingucker wird.

Denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Hier mein Rezept:

Zutaten:

4 gekochte Eier

30g Butter

1/2 Zwiebel

1 Knoblauch-Zehe

1 Teel. Chili-Senf

1 1/2 Teel. Zitronen-Senf

2 Teel. Weißwurst-Senf

30-40g Mehl

1/2 l Gemüsebrühe

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

Zubereitung:

Die Eier mittelhart bis hart kochen, schälen und warmstellen.

Für die Soße eine helle Einbrenne herstellen,

dabei die klein geschnittenen Zwiebeln in Butter glasig dünsten,

das Mehl portionsweise einrühren, kurz anbraten und

schluckweise mit Gemüsebrühe aufgießen,

dann die 3 Sorten Senf (Weißwurst; Chili; Zitronen-Senf)

in die Soße geben und umrühren.

Mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen

und mit Zitronen-Balsam abschmecken.

Die Eier in die Soße legen und nochmal kurz durchziehen lassen.

Solltest Du bereits fertig gekochte (bunte) Eier verwenden,

dann diese ca 5 Min. in die Soße legen damit sie warm werden.

Das ganze mit violetten Kartoffeln und Kräutern anrichten.

Es passt auch ein gemischter Salat sehr gut dazu.

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlung!

Eure Martina

Set´s für Senf-Butter

Jetzt wollte ich deine Senf-Butter mal ausprobieren,

doch wußte ich nicht was ich alles brauche,

oder was genau in die Senf-Butter reinkommt ?

So oder ähnlich werde ich immer wieder gefragt!

Deshalb habe ich die einzelnen Produkte die du für die Senfbutter brauchst in

verschiedene Set´s zusammengestellt,

Somit mußt du nicht mehr alles mühsam zusammen suchen.

 

 

Mango-Set

 für die Mango-Senf-Butter

 

 

Rosenblüten-Set

 für die Rosen-Senf-Butter

 

 

 

Schokoladen-Set

für die Schoko-Senf-Butter

 

 

Zitronen-Set

 für die Zitronen-Senf-Butter

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Maronen-Rösti mit Avocadocreme

Ich habe euch ja schon ein paar Rezepte mit Maronen vorgestellt.

Dieses mal habe ich Maronen-Rösti ausprobiert.

Ich konnte mir selber nicht vorstellen ob das überhaupt schmeckt.

Doch zu meiner Überraschung finde ich die Kombination aus

Maronen, Kartoffeln und Avocado-Creme auf Mischsalat wirklich gelungen

und deshalb hat dieses Rezept auch einen Platz auf meinem Blog erhalten.

 

Für die Maronen-Rösti brauchst du folgende Zutaten:

 200 g Maronen

400 g Kartoffel gekocht

1 kleine Zwiebel

125 g Quark 20%

1 Ei

Butter

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

Zubereitung der Maronen-Rösti:

die gekochten Kartoffeln fein reiben,

Maronen und Zwiebel in kleine Würfel schneiden,

alles zusammen mit Quark, Ei, Zitronen-Salz,

Zitronen-Pfeffer und Zitronen-Senf vermengen.

Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, einzelne Pflanzerl rausbraten

und bis zum servieren warm stellen.

Den Mischsalat waschen und putzen.

Das Salatdressing mischen und zur Seite stellen

bis die Pflanzerl und Avocadocreme fertig sind.

 

Für die Avocadocreme brauchst du folgende Zutaten:

1 reife Avocado

125 g Quark 20%

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Senf

1 Teel. Rosenblüten-Balsam

Zubereitung für die Avocadocreme so wie wir diese lieben:

Die weiche Avocado mit einer Gabel zerdrücken

und sofort mit dem Quark vermischen,

anschließend mit Zitronen-Senf, Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen

und mit Rosenblüten-Balsam abschmecken.

 

Hast du auch schon verschiedene Maronen-Rezepte ausprobiert,

und wie schmecken dir diese?

 

 

Eure Martina

Und nicht vergessen:
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Maronen-Eis mit Rosen-Balsam

Eismaschinen sind eine tolle Erfindung!!!

Ich darf eine Eismaschine mit Kompressor mein Eigen nennen.

Da kann man, wann immer man möchte, sein eigenes Eis kreieren

ohne dass man lange Wartezeiten (Kühlakku) in Kauf nehmen muß.

Deshalb habe ich euch als Nachspeise ein selbstgemachtes Maroni-Eis mitgebracht.

 

Für das Maroni-Eis braucht Ihr folgende Zutaten:


200 g gekochte Maronen

200 ml Milch

100 g Schlagsahne

1 Eigelb

40 g Zucker

35 g Rosen-Sirup

1 Prise Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam-Essig

 

Zubereitung:

Die Maronen mit der Milch und der Schlagsahne aufkochen.

Dann mit einem Stabmixer pürieren und die Maronenmilch zur Seite stellen.

Das Eigelb mit Zucker, Rosen-Sirup und Zitronen-Salz über dem Wasserbad schaumig rühren.

In die Maronenmilch den Rosen-Balsam einrühren.

Jetzt die Maronenmilch langsam in die Eimasse einrühren.

Wenn du dein Eis etwas süßer haben möchtest, gib einfach noch etwas Zucker dazu.

Die Eismasse in die Eismaschine geben.

Die Zubereitungszeit für Maronen-Eis in der Eismaschine dauert etwa 30 Minuten.

 

Anschließend in geeignete Förmchen füllen und im Gefrierfach aufbewahren.

Ich benutze immer Silikon-Förmchen, denn in meiner Gefriertruhe wird das Eis immer etwas härter,

sodaß es sich nicht mehr so gut Portionieren lässt

und ausserdem habe ich dadurch immer eine schöne Form und nicht nur eine Kugel.

 

Wie man das Schokoladen-Förmchen und Schokoladen-Deko macht,

zeige ich euch im nächsten Beitrag.

 

Eure Martina

 

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten, freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Zitronen-Senf-Butter

Zitronen lassen sich in der Küche vielseitig verwenden,

zum Kochen, zum Putzen, entkalken usw.

Ich widme mich lieber dem Kochen,

denn da kann ich einfach viele verschiedene Zutaten

miteinander kombinieren und schon habe ich wieder ein neues Rezept.

Aus so einer Laune heraus ist folgendes Rezept entstanden:

meine Zitronen-Senf-Butter.

 

Für die Butter brauchst du:

 

250g weiche Butter

1-2 Teel. Zitronen-Balsam;

55g Zitronen-Senf;

Zitronen-Salz; und

Zitronen-Pfeffer

alle Zutaten miteinander kräftig verrühren,

in ein schönes Gefäß geben und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Zitronen-Senf-Butter kannst du jetzt in alle Soßen als Gewürz geben,

deinen Fisch darin anbraten, als „Kräuterbutter“

auf den Fisch oder das Fleisch geben,

das Gemüse damit würzen oder einfach aufs Brot mit Kräuter.

 

 

Damit du gleich die Butter selber anrühren kannst,

habe ich dir ein Zitronen-Set zusammengestellt

in dem alle Zutaten (ausser der Butter) enthalten sind.

 

Als Geschenk bekommst du eine rote Schmetterlings-Muffin-Form

oder eine Schmetterlings-Eiswürfel-Form

GRATIS von mir dazu.

(Nur in begrenzter Stückzahl vorhanden!)

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfehlst!

Eure Martina 

Thunfisch-Spaghetti mit Ingwer-Balsam

tunfisch-spaghetti-1

Zutaten:

500 g Spaghetti

1 Dose Thunfisch

1 Zwiebel

Tomatensoße (am besten hausgemacht)

3 Teel. Pesto Tsatsiki

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Senf

1-2 Teel. Ingwer-Balsam

 

tunfisch-spaghetti-3

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungangabe al dente kochen.

Zwiebel klein schneiden, in Öl anbraten,

Thunfisch und Tomatensoße dazugeben und alles kurz köcheln lassen.

Mit Zitronen-Salz und  Zitronen-Pfeffer  würzen,

1 Teel. Zitronen-Senf  und 3 Teel. Pesto-Tsatziki in die Soße rühren,

mit 1-2 Teel. Ingwer-Balsam abschmecken.

tunfisch-spaghetti-2

Die Spaghetti in eine Schale geben, Thunfischsoße darüber geben und servieren.

Guten Appetit

Eure Martina

Schmorgurken & Seehecht mit Rosen-Balsam

Wenn es so heiß ist, habe ich keine große Lust lange in der Küche zu stehen

und großartig viel zu kochen.

Da muß es schnell gehen und trotzdem gut schmecken.

Schmorgurken sind da ein tolles Sommergemüse das im Nu gar ist.

Schmorgurken-1

Zutaten:

500 – 600 g Salatgurken

1 Zwiebel

1-2 Teel Butterschmalz

1/2 Bund Dill

2 Seehecht Filet

1 Teel. Gemüsebrühe

1/4 Liter Wasser

100 – 150 g Sahne

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam

 

Zubereitung:

Gurken der Länge nach halbieren (evtl. Kerne entfernen)

und in dickere Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.

Fett in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten,

Gurken kurz mitdünsten. Gemüsebrühe in Wasser auflösen,

aufgießen und kurz aufkochen lassen.

Seehecht-Filet in Würfel schneiden, zu den Gurken geben.

Das ganze mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen.

Dill waschen und klein schneiden.

Die Sahne und Zitronen-Senf einrühren und abschmecken.

Dill unterheben und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Die Soße eventuell mit Soßenbinder eindicken.

Schmorgurken-2

Bei uns hat es ein paar Kartöffelchen dazu gegeben.

Eure Martina

Kürbis-Fisch mit Blutorangen-Balsam

Winterzeit ist auch Kürbiszeit,

und zum Kürbis passen Fisch und Kokos einfach perfekt.

Zutaten:

1/2 kleinen Kürbis

4 Stangen Lauchzwiebel

2 Fisch-Filet´s

1/8 Liter Weißwein

Kokosmilch

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1-2 Teel. Blutorange-Balsam

Ingwer

1 Teel. Zitronen-Senf

Kurkuma

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit etwas Öl anbraten,

mit Gemüsebrühe aufgießen und auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Reis fertig ist.

In der Zwischenzeit Kürbis und Fisch-Filet´s in Würfel,

Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Kürbis und Lauchzwiebel mit Öl anbraten, die Fisch-Filet´s dazugeben,

mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Solange kochen bis der Fisch durch ist und der Kürbis die gewünschte Konsistenz hat.

Nun das Gericht mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz,

Ingwer, Zitronen-Senf und Kurkuma würzen.

Die Kokosmilch dazugeben umrühren und mit Blutorangen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Reis abschmecken, gegebenenfalls noch etwas würzen

und zusammen mit dem Kürbis-Fisch servieren.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Kalamare mit Zitronen-Senf-Käsefüllung

Ich liebe die italienische Küche und stöbere gerne in italienischen Kochbüchern,

dabei habe ich ein Rezept entdeckt,

mit Anchovis gefüllten Tintenfischtuben.

Da ich keine Anchovis mag habe ich mir eine eigene Füllung ausgedacht.

Hier mein Ergebnis.

 

Zutaten:

4 Tintenfischtuben (Kalmare)

roter Natur Reis

Olivenöl zum bestreichen

Füllung:

200 g Frischkäse natur

gemischte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill )

1 Teel. Zitronen-Senf

1 rote Paprikaschote

Zitronen-Salz

1 Stange Lauchzwiebel

Kräuter-Pfeffer

1 Ei

2 Teel. Zitronen-Balsam

Semmelbrösel

 

Soße:

Butter

Zitronen-Salz

1 kleine Zwiebel

1 Teel. Zitronen-Senf

etwas Sahne

Kräuter-Pfeffer 

Zubereitung:

Die Tintenfischtuben (Kalmare) waschen und zur Seite legen.

Paprikaschote, Lauchzwiebel und Kräuter klein schneiden.

Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben,

mit der Kräutermischung, Paprika und Lauchzwiebel mischen.

Mit dem Zitronen-Senf,  Zitronen-Salz und Kräuter-Pfeffer würzen.

 Dann das Ei und 1 Teel. Zitronen-Balsam untermischen.

Sollte die Masse zu weich sein, einfach etwas Semmelbrösel dazugeben.

Die Kalmare mit der Frischkäsemasse füllen,

mit einem weißem Küchenzwirn zunähen, mit Öl bestreichen und

 in einer Auflaufform bei 200° C ca. 30 – 40 Min backen,

dabei mindestens einmal wenden.

 

Zwischendurch immer wieder mit Öl bestreichen.

In der Zwischenzeit die Soße und den Reis vorbereiten.

Den roten Natur Reis in einem Topf mit 1 Teel. Öl 3-4 Min. anbraten,

mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel

auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Natur Reis fertig ist, dann warmstellen.

Für die Soße, Butter in einem Topf schmelzen, die klein geschnittene Zwiebel

glasig andünsten, mit 1 Teel. Zitronen-Senf vermengen.

Die Sahne unterrühren und mit Zitronen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen,

zum Schluss mit 1 Teel. Zitronen-Balsam abschmecken.

Das ganze mit dem dunklen Reis und Soße anrichten

und es sich schmecken lassen!

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina