Tag Archive | Zitronen-Senf

Thunfisch-Spaghetti mit Ingwer-Balsam

tunfisch-spaghetti-1

Zutaten:

500 g Spaghetti

1 Dose Thunfisch

1 Zwiebel

Tomatensoße (am besten hausgemacht)

3 Teel. Pesto Tzatziki

Zitronen-Salz

Zitronen-Pfeffer

1 Teel. Zitronen-Senf

1-2 Teel. Ingwer-Balsam

 

tunfisch-spaghetti-3

Zubereitung:

Spaghetti nach Packungangabe al dente kochen.

Zwiebel klein schneiden, in Öl anbraten, Thunfisch und Tomatensoße dazugeben und alles kurz köcheln lassen. Mit Zitronen-Salz und  Zitronen-Pfeffer  würzen, 1 Teel. Zitronen-Senf  und 3 Teel. Pesto-Tzatziki in die Soße rühren, mit 1-2 Teel. Ingwer-Balsam abschmecken.

tunfisch-spaghetti-2

Die Spaghetti in eine Schale geben, Thunfischsoße darüber geben und servieren.

Guten Appetitt

Eure Martina

Senf – Löffel für Löffel Raffinesse

Der Sommer ist vorbei, jetzt werden die Töpfe und Pfannen wieder aus der Versenkung geholt und es wird mehr selbst gekocht, doch zu einem guten Essen gehört auch immer ein guter Senf. (Sozusagen man gibt seinen Senf dazu)

Da Senf ein Allrounder ist, peppt er Alltagsgerichte schnell auf, es lohnt sich daher mehr als nur eine Sorte Senf in der Küche zu haben.

Mit Senf zu experimentieren ist sehr spannend, welche Senf-Sorte in welchem Gericht besonders gut zur Geltung kommt.

 Kartoffeln und Senf harmonieren perfekt zusammen.

Eine Kartoffelsuppe oder Püree mit Chili-Ingwer-Senf schmeckt würziger, mit Zitronen-Senf  frischer und mit Mango-Senf exotischer.

Gulasch & Co kriegen durch süßen Weißwurst-Senf einen ganz neuen Geschmack.

Sandwiches statt mit Butter mit Feigen-Senf bestreichen, Käse drauf, einfach lecker.

Das Salat-Dressing macht Mango-Senf besonders cremig und pikant.

Steaks werden noch köstlicher, wenn man sie nach dem Braten mit Honig-Senf bestreicht und dann noch kurz überbackt.

Bärlauch-Senf verleiht Rinderrouladen eine besonders feine Würze und Rosenblüten-Senf wertet, genauso wie der Rosenblüten-Balsam, jedes Gericht auf.

Probiert es einfach aus und experimentiert auch mal ein bisschen mit verschiedenen Senf-Sorten. Es lohnt sich.

Eure Martina

Blätterteig-Schiffchen mit Senfcreme

Sie sind schnell gemacht, lassen sich gut vorbereiten und sind warm wie kalt hervorragend.

Für die Schiffchen braucht man:

Blätterteig-Schiffchen

1 Lauchzwiebel

1 Karotte

1 rote Paprika

ca. 100 g Wirsing

1 Zehe Knoblauch

Rauch-Pfeffer

Duftrosen-Salz-Spezial

Ingwer, Kurkuma, Rosenpaprika

125 g Quark oder Schmand

1/2 Teel. Mango-Senf

1/2 Teel. Weißwurstsenf

1/2 Teel. Zitronen-Senf

1 Rolle Blätterteig

Bergkäse gerieben

Zubereitung:

Lauchzwiebel, Karotte, Paprika, Knoblauch und Wirsing klein schneiden und in einer Pfanne mit Butterschmalz kurz braten, würzen und beiseite stellen.

Den Quark in eine Schüssel geben und mit Rauch-Pfeffer, Duftrosen-Salz, Ingwer, Kurkuma und Paprika würzen, dann Mango-Senf, Weißwurstsenf und Zitronen-Senf einrühren.

Den Backofen bei 180 Grad vorheitzen.

Den Blätterteig auf einer Arbeitsplatte ausrollen und kreuzweise in 4 gleich große Rechtecke schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Längsstreifen 1 cm breit einschlagen.

Die gewürzte Senfcreme auf die Blätterteigplatten streichen, dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen, das Gemüse drauf verteilen und mit geriebenen Bergkäse bestreuen.

Die Ecken der kurzen Seiten nach oben falten, sodass Schiffchen entstehen. Die Seiten fest zusammendrücken und mit einem Zahnstocher fixieren. Die Schiffchen im vorgeheizten Backofen etwa 35-40 Min. backen.

Bei uns hat es einen gemischten Salat dazugegeben.

Ich finde diese Schiffchen eine gelungene Abwechslung.

Blätterteig-Schiffchen

Eure Martina

Schmorgurken & Seehecht
mit Rosen-Balsam

Wenn es so heiß ist, habe ich keine große Lust lange in der Küche zu stehen und großartig viel zu kochen.

Da muß es schnell gehen und trotzdem gut schmecken. Schmorgurken sind da ein tolles Sommergemüse das im Nu gar ist.

Schmorgurken-1

Zutaten:

500 – 600 g Salatgurken

1 Zwiebel

1-2 Teel Butterschmalz

1/2 Bund Dill

2 Seehecht Filet

1 Teel. Gemüsebrühe

1/4 Liter Wasser

100 – 150 g Sahne

1 Teel. Zitronen-Senf

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1 Teel. Rosen-Balsam

Zubereitung:

Gurken der Länge nach halbieren (evtl. Kerne entfernern) und in dickere Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Fett in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel darin andünsten, Gurken kurz mitdünsten. Gemüsebrühe in Wasser auflösen, aufgießen und kurz aufkochen lassen. Seehecht-Filet in Würfel schneiden, zu den Gurken geben. Das ganze mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen.

Dill waschen und klein schneiden.

Die Sahne und Zitronen-Senf einrühren und abschmecken.

Dill unterheben und mit Rosen-Balsam abschmecken.

Die Soße eventuell mit Soßenbinder eindicken.

Schmorgurken-2

Bei uns hat es ein paar Kartöffelchen dazu gegeben.

Eure Martina

Kürbis-Fisch mit Blutorangen-Balsam

Winterzeit ist auch Kürbiszeit, und zum Kürbis passen Fisch und Kokos einfach perfekt.

Zutaten:

1/2 kleinen Kürbis

4 Stangen Lauchzwiebel

2 Fisch-Filet´s

1/8 Liter Weißwein

Kokosmilch

Zitronen-Pfeffer

Zitronen-Salz

1-2 Teel. Blutorange-Balsam

Ingwer

1 Teel. Zitronen-Senf

Kurcuma

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

Zubereitung:

Den Reis in einem Topf mit etwas Öl anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und auf kleiner Flamme köchel lassen bis der Reis fertig ist.

In der Zwischenzeit Kürbis und Fisch-Filet´s in Würfel, Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Kürbis und Lauchzwiebel mit Öl anbraten, die Fisch-Filet´s dazugeben, mit Weißwein und Wasser ablöschen. Solange kochen bis der Fisch durch ist und der Kürbis die gewünschte Konsistenz hat.

Nun das Gericht mit Zitronen-Pfeffer, Zitronen-Salz, Ingwer, Zitronen-Senf und Kurcuma würzen.

Die Kokosmilch dazugeben umrühren und mit Blutorangen-Balsam abschmecken.

Den fertigen Reis abschmecken, gegebenfalls noch etwas würzen und zusammen mit dem Kürbis-Fisch servieren.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Kalamare mit Zitronen-Senf-Käsefüllung

Ich liebe die italienische Küche und stöbere gerne in italienischen Kochbüchern, dabei habe ich ein Rezept entdeckt, mit Anchovis gefüllten Tintenfischtuben.

Da ich keine Anchovis mag habe ich mir eine eigene Füllung ausgedacht.

Hier mein Ergebnis.

 

Zutaten:

4 Tintenfischtuben (Kalmare)

roter Naturreis

Olivenöl zum Besteichen

Füllung:

200 g Frischkäse natur

gemischte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Dill )

1 Teel. Zitronen-Senf

1 rote Paprikaschote

Zitronen-Salz

1 Stange Lauchzwiebel

Kräuter-Pfeffer

1 Ei

2 Teel. Zitronen-Balsam

Semmelbrösel

Soße:

Butter

Zitronen-Salz

1 kleine Zwiebel

1 Teel. Zitronen-Senf

etwas Sahne

Kräuter-Pfeffer 

Zubereitung:

Die Tintenfischtuben (Kalmare) waschen und zur Seite legen.

Paprikaschote, Lauchzwiebel und Kräuter klein schneiden.

Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben,

mit der Kräutermischung, Paprika und Lauchzwiebel mischen.

 Dann das Ei und 1 Teel. Zitronen-Balsam untermischen.

Sollte die Masse zu weich sein, einfach etwas Semmelbrösel dazugeben.

Die Kalamare mit der Frischkäsemasse füllen,

mit einem weißem Küchenzwirn zunähen, mit Öl bestreichen und

 in einer Auflaufform bei 200° C ca. 30 – 40 Min backen, dabei mindestens einmal wenden.

Zwischendurch immer wieder mit Öl bestreichen.

In der Zwischenzeit die Soße und den Reis vorbereiten.

Den roten Naturreis in einem Topf mit 1 Teel. Öl 3-4 Min. anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen bis der Naturreis fertig ist, dann warmstellen.

Für die Soße, Butter in einem Topf schmelzen, die kleingeschnittene Zwiebel glasig andünsten, mit 1 Teel. Zitronen-Senf vermengen.

Die Sahne unterrühren und mit Zitronen-Salz, Kräuter-Pfeffer würzen, zum Schluss mit 1 Teel. Zitronen-Balsam abschmecken.

Das ganze mit dem dunklen Reis und Soße anrichten

und es sich schmecken lassen!

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Sauerkraut-Kartoffeln
mit Ingwer-Balsam!

 Kartoffeln schmecken gut, sind dank ihres Stärkegehalts lange sättigend und liefern wertvolles Eiweiß.

 Mein heutiges Rezept kann sehr gut als Hauptgericht oder auch als Beilage verwendet werden.

Zutaten für 4 Personen:

8 vorwiegend festkochende Kartoffeln (a`ca. 150g)

 500 g Sauerkraut

 4 Paprikawürste

3 Stangen Lauchzwiebel

2 rote Spitzpaprika

1 gestrichenen Teel. Speisestärke

250 g Quark

Schnittlauch, Petersilie, Basilikum

2 Teel. Zitronen-Senf

150 g saure Sahne

Kräuter-Garten-Pfeffer

Kräuter-Salz

2 Teel. Ingwer-Balsam

Zubereitung:

Kartoffeln gründlich waschen, mit Salz, Kümmel würzen und zugedeckt ca. 30 Min. kochen, kalt abschrecken und warmstellen.

Paprikawürste und Paprikaschote in Würfel, Lauchzwiebel in Scheiben schneiden.

Paprikawürste und Lauchzwiebel in einer Pfanne (evtl. mit etwas Öl) anbraten, Sauerkraut mit andünsten und ca 20 Min zugedeckt schmoren lassen.

In der Zwischenzeit Schnittlauch, Petersilie, Basilikum waschen und fein schneiden.

Vom Schnittlauch etwas für die Garnitur zur Seite stellen, den Rest der Kräuter in den Quark geben und glatt rühren, mit Kräuter-Garten-Pfeffer, Kräuter-Salz,  1 Teel. Zitronen-Senf und 1 Teel. Ingwer-Balsam  würzen und zur Seite stellen.

Anschließend die Paprikawürfel unter das Sauerkraut heben, mit 1 Teel. Zitronen-Senf, Kräuter-Garten-Pfeffer,  Kräuter-Salz und 1 Teel. Ingwer-Balsam würzen, Speisestärke und Saure Sahne miteinander glatt rühren und unter das Sauerkraut rühren, noch 2-3 Min. köcheln lassen

Anrichten:

Kartoffeln längs einschneiden und leicht auseinander drücken.

Mit Sauerkraut füllen und einen Klecks Kräuter-Quark drauf verteilen, mit Schnittlauch garnieren.

Guten Appetit

 Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Spargel mit Schinken und
Himbeer-Balsam

Eins meiner ersten Gerichte das ich zubereite, wenn die Spargelzeit angefangen hat, ist einer der Klassiker unter den Rezepten.

Ich nehme meistens die Klasse 2, die ist zwar etwas dünner als die Klasse 1 doch dafür aber auch nicht holzig.

Meinen Spargel koche ich immer in Gemüsebrühe und nicht wie in vielen anderen Rezepten in Salzwasser, das hat den Vorteil das alle Geschmacksstoffe vom Spargel in der Soße bleiben, und außerdem schmeckt der Spargel meiner Meinung nach besser.

Zutaten:

500 g Spargel

ca. 200 g gekochten Schinken

1/2 Teel. Zitronen-Senf

1/2 – 1 Becher Sahne

Kräuter-Pfeffer

1/2 – 1 Liter Gemüsebrühe

Kräuter-Salz

1-2 Teel. Himbeer-Balsam

Spargel schälen, waschen und in Gemüsebrühe weich kochen, anschließend den Spargel rausnehmen, und je nach Größe des Schinkens, 3 – 5 Stangen in jedes Schinkenblatt einwickeln.

In die Gemüsebrühe die Sahne geben, mit Kräuter-Salz, Kräuter-Pfeffer und Zitronen-Senf würzen, evtl. etwas mit Speisestärke eindicken und zum Schluss mit dem Himbeer-Balsam abschmecken.

Den eingewickelten Spargel zurück in die Soße legen, Herd ausschalten, Deckel drauf und ca. 5 Min ziehen lassen, damit der Schinken auch etwas warm wird.

Dazu hat es bei uns Bratkartoffeln gegeben.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Hühnerbrust in Mango-Senf-Soße und Blutorange-Balsam

Ich koche und experimentiere sehr gerne mit Senf, denn damit bekomme ich einen zusätzlichen Geschmack an das Gericht den ich mit reinen Gewürzen nicht so einfach erreiche.

In die Soße  für die Hühnerbrust habe ich zweierlei Senf-Sorten gegeben.

Zutaten:

1 große oder 2 kleine Hühnerbrust-Filets

1 Teel. Mango-Senf

1 frische Orange

Orangen-Salz

1 Bund Frühlingszwiebel

1/8 l Weißwein

1 Teel. Zitronen-Senf

süße Sahne

Zitronen-Pfeffer

1-2 Teel. Blutorangen-Balsam 

Zubereitung:

Hähnchenbrust-Filets in Orangen-Öl anbraten, mit Orangen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen, feingeschnittene Frühlingszwiebel dazugeben und mitanbraten, dann mit Weißwein und Wasser ablöschen.

Die Orange schälen und in kleine Würfel schneiden und zur Soße geben. Mango-Senf, Zitronen-Senf und Sahne in die Soße einrühren, gegebenenfalls mit etwas Speisestärke eindicken.

Zum Schluss abschmecken, eventuell noch nachwürzen und den Blutorangen-Balsam zur Soße geben und servieren.

Zum Eindicken nehme ich immer Speisestärke,

(separat mit Wasser anrühren)

denn die bildet keine Klümpchen und schmeckt nicht nach Mehl.

Als Beilage habe ich gebratenen Reis und Karotten-Zucchini-Sellerie-Gemüse gereicht.

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten.
Ich freue mich wenn Sie meinen Blog Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlen!

Eure Martina

Steinbeißer – Fisch – Filet in Mandelkruste und Zitronen-Balsam

Jetzt da die Mai-Dult vorbei ist, habe ich auch wieder etwas mehr Zeit zu kochen und meinen Blog zu pflegen.

Da wir sehr gerne Fisch essen habe ich folgenes Rezept für euch rausgesucht.

Zutaten:

4 Fischfilets  (Steinbeißer) gefroren

gem. Mandeln

1 Teel. Zitronen-Senf

Prise Muskat

Sahne

Weißwein

Die Steinbeißer-Filets auftauen lassen, mit Zitronen-Salz und Zitronen-Pfeffer würzen,

mit Mehl, Ei und Mandeln pannieren.

Fett oder Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Fisch-Filets vorsichtig von allen Seiten goldbraun braten, aufpassen daß die Mandeln nicht anbrennen.

Die fertigen Fisch-Filets aus der Pfanne nehmen und heiß stellen.

Zitronen-Balsam-Essigzubereitung

Für die Soße Weißwein, Wasser und Sahne in die Pfanne geben, mit Zitronen-Salz, Zitronen-Pfeffer würzen, den Zitronen-Senf einrühren, eine Prise Muskat dazu geben und ganz zum Schluß 1-2 Teel. Zitronen-Balsam-Essig unter die Sahne-Soße rühren. 

Steinbeißer mit Reis und Sahnesoße

 

Und nicht vergessen:
Wenn Euch meine Rezepte ansprechen und Eure Freunde,
Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
ich freue mich wenn Ihr meinen Blog: Rosen-Delikat-Essen weiterempfehlt!

Eure Martina 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...