5 Gründe warum du Fruchtessige zum Backen verwenden solltest!

Hast du schon mal gehört, daß man Frucht-Essig auch zum Backen verwenden kann?⁠

⁠Wie du ja bestimmt schon mitbekommen hast,

verwende ich meine Fruchtessige NICHT ausschließlich nur für Salat,

sondern experimentiere sehr gerne damit.⁠

Sie sind mittlerweile zu wahren Freunden in meiner Küche geworden,

sodass ich auf sie nicht mehr verzichten möchte.

Doch was hat der Frucht-Essig mit Backen zu tun?⁠

1.) Er sorgt dafür daß du ein fluffiges lockeres Gebäck erhälts,

dem es auch an der nötigen Saftigkeit nicht mangelt,

denn ins Gebäck muss ja bekanntlich Luft,

sonst kannst du es nur zum Hausbau verwenden.⁠

2.) Ist Fruchtessig ein natürlicher Katalysator der mit Backsoda reagiert,

somit wird Kohlenstoffdioxid freigegeben,

dieses wird dann in kleinen Bläschen im Gebäck gehalten

und lässt es dadurch aufgehen und es werden Luftkammern erzeugt.⁠

3.) Wenn du ein Brot mit Roggenmehl backen möchtest,

unterstützt der Fruchtessig die Bildung eines guten Glutengerüstes,

denn ohne ihn müsstest du auf Sauerteig zurückgreifen,

der eine ähnliche Funktion erfüllt.

Zusätzlich macht er den Roggen verträglicher.⁠

4.) Gerade im Sommer kann es vorkommen daß das Brot schneller schimmelt.

Dem kann man mit Frucht-Essig vorbeugen!

Du nimmst einfach auf 2 kg Mehl, 2 Esslöffel Frucht-Essig

und das Brot ist länger haltbar!⁠

5.) Bei schnellen Brotrezepten, die einen hohen Hefeanteil benötigen,

neutralisiert Frucht-Essig den intensiven Geschmack.⁠

Ganz egal was du gerade backen möchtest,

es gehört auf alle Fälle 1-3 EL Frucht-Essig in den Teig:

Probier´s doch einfach einmal aus:

Gib in deinen Schokoladenkuchen 1-2 EL Schoko-Balsam.

In Pfannkuchen oder Waffelteig den Rosen-Balsam!

 

                  Teile den Beitrag mit jemanden, der das unbedingt wissen sollte! ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Eure Martina

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen