Bettschuhe
und kalte Füße haben keine Chance!

Jetzt ist wieder die kalte Jahreszeit und wir Mädel´s

haben dann meistens kalte Füße und Einschlafen

mit Eiszapfen-Füße ist nicht wirklich toll!

Doch damit ist jetzt Schluß,

denn mit diesen schönen warmen Bettschuhen hat sich das Problem erledigt.

Die Strickanleitung habe ich bei Heidis Schublade gefunden,

doch weil ich meine Bettschuhe zweifarbig stricken wollte

mußte ich die Anleitung etwas abändern.

Verwendet habe ich eine Schewe Siena Wolle mit einer Lauflänge von 85m / 50 g

und Stricknadelnvorgabe von 4 – 5.

Da mir bei der Strickprobe das Muster nicht gefallen hat

bin ich auf Nadelstäke 6,0 umgestiegen.

Ich habe 36 Maschen angeschlagen und den Mustersatz wie folgt aufgeteilt:

1. Reihe

1 Randmasche, 12 M rechts, 1 M links,

8 M rechts, 1 M links, 12 M rechts, 1 Randmasche.

2. Reihe

1 Randmasch, 34 M rechts, 1 Randmasche

Reihe 1 + 2 stets wiederholen.

Den Mustersatz habe ich insgesamt 28 mal gestrickt.

Die Spitze:

1 Randmasche, 2 M rechts zusammenstricken,

die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der re. Masche,

2 M rechts zusammenstricken, 1 M rechts,

2 M rechts zusammenstricken,

wieder die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der re. Masche,

2 M rechts zusammenstricken, 1 M rechts,

2 M rechts zusammenstricken,

dann wieder die Maschen im Muster stricken bis 2 M vor der Randmasche,

2 M rechts zusammenstricken, 1 Randmasche,

In der Rückreihe die Maschen so stricken wie sie erscheinen.

Das ganze wiederholen bis nur noch 8 Maschen auf der Nadel sind,

und diese dann mit dem Faden zusammen ziehen.

von hinten

An der Ferse habe ich mit der zweiten Farbe 10 Maschen aufgenommen

und solange gestrickt bis ich die Höhe des Schaftes erreicht habe,

dann wurden alle Maschen abgekettet.

Anschließend habe ich alle Nähte geschlossen

und für den Umschlag wieder 36 Maschen aufgenommen und 16 Reihen glatt rechts gestrickt,

dann alle Maschen abgekettet.

Fertig!

Also Mädl´s und natürlich auch an alle Jungs

wenn auch Ihr unter Eiszapfen-Füße leidet,

nichts wie ran an die Stricknadeln,

oder von einer lieben Oma, Mutti, Nachbarin usw. stricken lassen.

 

Und nicht vergessen:

Wenn Sie eine Freundin, Bekannte oder Kollegin haben,

die sich für meine Tipps interessiert: Bitte weitersagen!

Eure Martina

Print Friendly, PDF & Email
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Ich freue mich über einen Kommentar von dir