Kleine Törtchen für mehr Energie

Die meisten Kekse, Muffins, Riegel und kleine Törtchen die du überall kaufen kannst bestehen

hauptsächlich aus Zucker und enthalten auch noch Palmöl anstatt Butter oder ein gesundes Öl.

Doch manchmal braucht man einfach etwas für Zwischendurch!

Da sind selbstgemachte kleine Törtchen genau das richtige.

Sie sind schnell gemacht, schmecken hervorragend und geben dann die nötige Energie wenn man sie braucht.

Davon kann man ruhig mal etwas mehr backen, denn in einer Dose aufbewahrt halten diese kleinen Törtchen mindestens 3 -4 Wochen.

Da sie so gut schmecken halten sie ganz bestimmt nicht so lange, weil sie vorher alle verspeist wurden.

Kleine Törtchen mit Feigen

Da ich alle Produkte in denen Palmöl enthalten ist boykottiere,

 backe ich alle Kekse, Kuchen usw. selber, denn dann weis ich immer was alles drin ist.

Hier die Zutaten für kleine Törtchen:

150 g Buchweizenmehl

120 g Haferflocken

100 g Sonnenblumenkerne

150 g weiche Butter

200 g Datteln getr.

6 Eßl. Rosenblüten-Sirup

1 Pck. Backpulver

2 Teel. Dattel Balsamessig

3 Eier

1 Prise Duftrosen-Salz

24 Papierförmchen

Kleine Törtchen mit Tee

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Jeweils 2 Papierförmchen ineinander setzen und auf ein Backblech stellen oder eine Muffin-Backform benutzen, d

ann reicht allerdings die Hälfte der Papierförmchen.

Die Butter cremig rühren, den Rosenblüten-Sirup und die Eier gründlich unterrühren.

Haferflocken mit dem Mehl, dem Duftrosen-Salz und dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren.

Die Datteln klein würfeln, mit den Sonnenblumenkernen und dem Dattel Balsamessig unter den Teig heben.

Die Teigmasse gleichmäßig in die Förmchen verteilen,

mit Haferflocken bestreuen und ca. 20 Minuten backen.

Kleine Törtchen in Etagere

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche.

Kleine Törtchen mit blauer Teetasse

Frau Rosenfräulein

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar