Tag-Archiv | Backen

5 Gründe warum du Fruchtessige zum Backen verwenden solltest!

Hast du schon mal gehört, daß man Frucht-Essig auch zum Backen verwenden kann?⁠

⁠Wie du ja bestimmt schon mitbekommen hast,

verwende ich meine Fruchtessige NICHT ausschließlich nur für Salat,

sondern experimentiere sehr gerne damit.⁠

Sie sind mittlerweile zu wahren Freunden in meiner Küche geworden,

sodass ich auf sie nicht mehr verzichten möchte.

Weiterlesen

Neu entdeckt: Möhren-Eiweiß-Brot

Hast du auch schon mal ein Eiweiß-Brot ausprobiert?

Vor kurzem habe ich mein erstes Eiweiß-Brot selber gebacken,

weil ich einfach wissen wollte wie das eigentlich schmeckt.

Nachdem es bei uns gut angekommen ist hat es das Rezept auch auf meinen Blog geschafft.

Zutaten:⁠

2 Möhren⁠

250 g Quark⁠

4 Eier⁠

150 g gem. Mandeln⁠

150 g Leinsamen⁠

2 EL Buchweizenmehl⁠

4 EL Haferflocken⁠

1 1/2 Päckchen Backpulver⁠

2 EL Granatapfel-Balsam

4 EL Sonnenblumenkerne⁠

1/2 TL Brotgewürz⁠

1 TL Duftrosen-Salz⁠

Zubereitung:⁠

Den Backofen auf 150°C (Umluft) vorheizen.

Die Backform mit Backpapier auslegen.⁠

Die Karotten putzen, schälen und fein reiben.⁠ ⁠

Den Quark mit den Eiern in einer Schüssel verrühren,⁠ Mandeln,

Leinsamen, Buchweizenmehl, Haferflocken, Backpulver,

Sonnenblumenkerne und Karottenraspel unter die Quarkmasse rühren.⁠ ⁠

Den Brotteig mit Brotgewürz, Duftrosen-Salz und Granatapfel-Balsam würzen,

in die Backform geben und glatt streichen.

Das Brot im Ofen auf der mittleren Schiene 70 – 90 Minuten backen,

bis es eine schöne Kruste hat.⁠ ⁠

Dann aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen,

aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.⁠ ⁠

Mir schmeckt das Brot am besten wenn es leicht getostet ist.⁠ ⁠

Welche Erfahrung hast du gemacht?

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⁠

Eure Martina

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde,

Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,

freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

 

Glückskekse für Silvester

Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!⁠


Dafür habe ich ein paar Glückskekse gebacken.⁠

Das Rezept ist ganz einfach!⁠

Du nimmst einen Mürbteig rollst diesen aus,

stichst mit einem Kleeblattaustecher die Plätzchen aus,

die dann gebacken werden und mit einer ⁠Glasur

aus Puderzucker, Zitronensaft, Rosen-Balsam

und grüner Lebensmittelfarbe verziert werden.⁠

 

Wir sehen uns im Neuen Jahr wieder!⁠

 

Eure Martina

 

Und nicht vergessen: 
Wenn euch meine Rezepte ansprechen und eure Freunde, Bekannten oder Kollegen auch davon profitieren könnten,
freue ich mich wenn Du meinen Blog weiterempfiehlst!

Törtchen a´la Schwarzwälderkirsch

Die beste Schwarzwälder-Kirsch-Torte macht meine Schwiegermutter,

doch aus Altersgründen ist es ihr leider nicht

mehr möglich uns damit zu verwöhnen.

Da wir Schwarzwälder-Kirsch-Torte sehr gerne essen,

doch für 2 Personen lohnt sich der Aufwand einfach nicht,

habe ich das Rezept etwas abgewandelt und daraus entstanden

diese kleinen Törtchen a´la Schwarzwälderkirsch.

 

 

Weiterlesen

Valentins-Herzen mit Rosenmarmelade

“Was man mit Worten nicht vermag man durch die Blume spricht”,

pflegte meine Mutter immer zu sagen.

Doch warum müssen es immer Blumen sein?

OK,

Blumen kann man einfach mal schnell kaufen, doch

wenn etwas mit Liebe selbstgemacht wird,

hat das Ganze einen anderen Stellenwert.

 

Verwöhn doch deine Liebsten einmal mit selbstgebackenen Valentins-Herzen.

 

Weiterlesen

Knoten zum genießen

Knoten ? ? ?

Ja, manchmal hat man einen Knoten im Kopf,

oder man macht sich einen Knoten ins Taschentuch,

um etwas ganz bestimmtes nicht zu vergessen

( ach ja, Taschentücher sind ja heute aus Papier und nicht mehr aus Stoff )

da funktioniert der Knoten nur eingeschränkt.

Oder aber die Knoten im Faden/Wolle sind einfach nervig,

gerade dann, wenn man sie nicht brauchen kann.

Fazit: es gibt eine ganze Menge verschiedener Knoten,

die man sehr gut brauchen kann oder die einfach nur lästig sind.

 

Und dann gibt es auch noch Knoten die man essen kann,

nämlich aus Hefeteig.

Weiterlesen

Energie-Törtchen mit Haferflocken

Die meisten Kekse, Muffins usw. die du überall kaufen kannst bestehen

hauptsächlich aus Zucker und enthalten auch noch Palmöl anstatt Butter oder ein gesundes Öl.

Doch manchmal braucht man einfach etwas für Zwischendurch!

Da sind selbstgemachten Haferflocken-Törtchen genau das richtige.

Sie sind schnell gemacht, schmecken hervorragend und geben dann die nötige Energie wenn man sie braucht. Davon kann man ruhig mal etwas mehr backen, denn in einer Dose aufbewahrt halten diese Törtchen mindestens 3 -4 Wochen.

Da sie so gut schmecken halten sie ganz bestimmt nicht so lange, weil sie vorher alle verspeist wurden.

 

Da ich alle Produkte in denen Palmöl enthalten ist boykottiere,

 backe ich alle Kekse, Kuchen usw. selber, denn dann weis ich immer was alles drin ist.

 

Weiterlesen

Gebackene Rosen mit Zimt

Rosen sind ja meine Lieblinge in allen Variationen und am besten stark duftend.

Wie kann es da anders sein, als daß auch das Gebäck eine Rosenform haben muß ?

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Rosen-Formen

in die man nur den Teig einfüllen muß und schon hat man eine gebackene Rose.

Eine Rose aus Hefeteig stellt da schon eine kleine Herausforderung dar, Hefeteig das ist so eine Sache.

Manche lieben ihn, andere würden ihn gerne lieben,

doch Hefeteig verlangt nach Geduld und Aufmerksamkeit, die nicht jeder hat oder aufbringen möchte.

Ich hatte früher auch immer so meine kleinen Problemchen mit dem Hefeteig,

meistens wollte er nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte.

Entweder hatte ich zu wenig Geduld, oder er war zu fest, daß er nicht aufging,

doch wie sagte meine Mutter immer “Nicht nachlassen zwingt alles”.

Also habe ich in letzter Zeit mich öfter mit dem Hefeteig beschäftigt

und meine eigene Strategie dabei entwickelt.

 

 

Weiterlesen

Macarons – “die geliebte Diva”

Macarons sind kleine Biester die manchmal nicht so wollen wie man selbst, dabei liebt sie jeder und alle wollen sie haben, aber nicht jeder hatte bisher Glück mit den “Macaron-Diven”.

Gerade zu den verschiedensten Anlässen wie Valentinstag, Muttertag oder Geburtstag, möchte man seine Liebsten mit etwas Besonderem überraschen. Ich habe mal mit “Frau Rosenfräulein” ein intensives Gespräch zu den “Macaron-Diven” geführt.

Ich:

Was muß ich machen, damit die Macarons am besten gelingen?

 

Weiterlesen

Rosenblüten-Sterne mit Rotwein

Weihnachten und Plätzchen gehören einfach zusammen und jeder von uns hat so seine Lieblingsplätzchen die einfach zum Weihnachtsfest dazugehören.

Immer wieder werden neue Sorten ausprobiert, doch im Grunde bleibt man bei denen die einem am besten schmecken.

Ich habe mich mal mit “Frau Rosenfräulein” unterhalten welches Ihre Lieblingsplätzchen sind.

Sie erzählte mir, daß unter anderem auch Rosenblüten-Sterne mit Rotwein zu Ihren Favoriten gehören.

 

Weiterlesen