Archives

Weihnachtskaktus mit Retro-Adapter

Vor kurzem erzählte mir eine Freundin dass sie sich für ihre neue Kamera einen so genannten Retro-Adapter zugelegt hat.

Zu dieser Zeit wusste ich nicht dass es so etwas gibt und auch nicht was man damit anfangen kann.

Sie erzählte mir, dass das ein Ring ist mit dem man das Objektiv verkehrt auf die Kamera setzen kann und somit aus einem Weitwinkel-Objektiv ein Super-Makro-Objektiv machen kann.

Das wollte ich sofort ausprobieren und habe mir gleich diesen Ring für meine Lumix gekauft.

Hier sind die ersten Fotos die ich mit dem Retro-Adapter und meinem Weitwinkel-Objektiv gemacht habe.

Mein Weihnachtskaktus

Der Stempel vom Weihnachtskaktus

Blütenblatt

Von der Seite aufgenommen

Die Staubgefäße

Nochmals die Staubgefäße

Von Vorne

Ich bin total begeistert von diesem Retro-Adapter und werde auf alle Fälle noch viel rumprobieren.

Und: Falls Ihnen dieser Blog gefällt, freue ich mich, wenn Sie Rosen-Delikat-Essen an Freundinnen und Bekannte weiterempfehlen!

Eure Martina

Schmetterlinge faszinierende Wesen.

Schmetterlinge faszinieren mich immer wieder, ihr Aussehen, die Leichtigkeit wie sie sich fortbewegen und wie aus der manchmal „häßlichen“ oder „wunderschönen“ Raupe so ein filigranes Wesen entsteht.

Im Botanischen Garten im München besuchte ich die Schmetterlings-Ausstellung und brachte folgende Eindrück mit.

Hier eine kleine Auswahl von den vielen Schmetterlingen und Raupen.

        Himmelsfalter der Name passt

       Himmelsfalter geschlossen

       Himmelsfalter auf meinem Kopf

           Eine Raupe unterm Blatt

                  Baum mit Cocons

Bananenfalter auf meiner Hand

Bananenfalter

Raupen und Eier des Bananenfalters

     Eier des Bananenfalters, so groß wie Globuli

Raupenkopf des BananenfaltersBananenfalter und Raupen

Wo ist oben und unten?

Eingewickelt und hingehängt

mit leuchtenden Farbenvorsicht ich habe Stacheln

zusammen macht es mehr Spaß

Schwalbenschwanz

Himmelsfalter

Himmelsfalter

Und: Falls Ihnen dieser Blog gefällt,

freue ich mich, wenn Sie Rosen-Delikat-Essen

an Freundinnen und Bekannte weiterempfehlen!

Eure Martina

Photo-Spaziergang Teil 1

Bei traumhaft schönem Wetter haben wir uns zum ersten Mal getroffen um mit unseren Kameras einige schöne Bilder zu erhaschen.

Eingeladen zu diesem Photo-Spaziergang hat Stefanie Szillat.

Wir, das sind Kerstin, Susanne, Natalie, Alexandra, Ursula und ich !

Getroffen haben wir uns an der Bayrischen Staatsoper in München. Von da aus sind wir zum Isartor-Platz geschlendert und haben die ersten Fotos gemacht.

Unter dem Motto Play Me, I’m Yours wurden Klaviere auf öffentlich zugänglichen Plätzen aufgestellt. Initiiert wurde dieses Kunst-Projekt vom Künstler Luke Jerram, der Passanten dazu anregen möchte, miteinander zu kommunizieren sowie zu interagieren, anstatt anonym und stumm aneinander vorbeizulaufen.

Die Street Pianos waren frei zugänglich und von jedem bespielbar.

Hier ein paar meiner Bilder:

erste Kontaktaufnahme

kurz vor dem Isartor

das erste von uns besuchte Klavier

schön zum zuhören

ein kleines Konzert

schöne Aussicht

unsere kleine Gruppe

Vom Isartor ging es dann zum Vater-Rhein-Brunnen an der Isar.

Fortuna-Brunnen am Isartor

Kastanienallee an der Isar

Vater-Rhein-Brunnen

das nächste Klavier stand am Vater-Rhein-Brunnen

Fingerübung mit Musik

jeder kann spielen

Teil 2 folgt demnächst

Und: Falls Ihnen dieser Blog gefällt, freue ich mich,
wenn Sie Rosen-Delikat-Essen an Freundinnen und Bekannte weiterempfehlen!

Eure Martina

Meine neue Kamera-Ausrüstung

Heute stelle ich euch meine Kamera vor.

Die Bilder für meine Homepage und  Shop habe ich bis zum Sommer 2012 mit meiner kleinen Kompaktkamera fotografiert und war bis dahin mit den Ergebnissen sehr zufrieden, doch als ich den Blog von Steph – Kleiner Kuriositätenladen – entdeckte und da die tollen Bilder sah, entstand der Wunsch in mir auch so schöne Fotos machen können, doch mit meiner Kompaktkamera gelang mir das nicht, also wünschte ich mir eine digitale Spiegelreflex-Kamera.

meine Kompaktkamera

Doch welche sollte es werden?

Da mein Mann eine Canon AE1 besitzt und ich die vorhandenen Objektive benutzen wollte, kam nur eine Digitale Spiegelreflexkamera von Canon in Frage.

Objektiv eingepackt und ab in´s Fotogeschäft. Doch da mußten wir leider feststellen, daß die Kamera ca. 5 Jahre zu alt ist und die Objektive nicht auf eine Digitale passen.

Wie ärgerlich!!!!

Also umorientieren, denn da ich mit dem Vorsatz ins Fotogeschäft ging, es sollte ja eine Canon werden, war die Auswahl ziemlich groß und ich mußte herausfinden was ich eigentlich mit der neuen Kamera alles machen möchte, denn bis dahin war meine Anspruch (was die Kamera betrifft ) ja nicht sehr groß.

Als erstes entdeckte ich, daß es Kamers´s gibt mit ausklappbarem Display, das fand ich so genial, daß das der erste Punkt, der für mich absolut wichtig ist, gefunden war, denn damit hat die ewige Verbiegerei endlich ein Ende.

Da ich so fixiert auf eine Canon war, fiel es mir nicht leicht auch andere Kamera´s in Betracht zu ziehen, mein Mann zeigte mir dann auch noch eine Sytemkamera und nun war die Verwirrung komplett.

Also gingen wir wieder nach Hause und ich setzte mich mit verschiedenen Foren und Testberichten auseinander, was der Unterschied zwischen einer DRSL und einer Systemkamera ist?

Die Entscheidung fiel auf eine Systemkamera, ausschlaggebend war auch das Gewicht der Kamera, denn ohne Spiegel ist sie um einiges leichter als mit.

Es wurde eine Panasonic Lumix G2.

meine Lumix mit Kameratasche

Hier ein paar technische Daten:

Sie hat einen ausklappbaren LCD-Monitor,

12 Megapixel,

automatischen Weißabgleich,

ISO  von 100 – 6400

Video Funktion mit Ton

Gewicht 593 g  mit dem mitgelieferten Objektiv 810g

Als die Kamera ankam durfte als erstes mein Mann sich damit auseinander setzen, damit er mir erklären konnte wie sie funktioniert, denn davon hatte ich keine Ahnung, was alles eingestellt werden muß usw. Bei meiner alten Kompaktkamera mußt ich ja nur einschalten und abdrücken.

Mein Mann ist total von dieser Kamera und ihren Möglichkeiten begeistert, er hat ja schon viel Erfahrung mit dem Fotografieren.

In unserem Bodensee-Urlaub haben wir sie das erste mal getestet. Wir hatten ja genug Zeit uns damit zu beschäftigen, doch das mit dem ISO, der Blende, der Zeit usw. war für mich schwierig zu begreifen, mittlerweilen ist es schon besser geworden.

Hier ein paar meiner ersten Bilder von der Insel Mainau mit der neuen Kamera, ohne irgendeiner Bearbeitung. Die Bilder wurden alle mit dem Weitwinkelobjektiv aufgenommen.

Im Schloßkaffee beim Kaffeeklatsch

mein Lieblingsmotiv

Viel zu heiß

mit fleißigen Bienen

wunderschöne Dalien

Die Objektive die ich derzeit benutze sind das im Set mitgelieferte Weitwinkelobjektiv 14-42mm und ein Zoom-Objektiv 45-200mm. Mit diesen beiden Objektiven bin ich noch am Austesten welches sich besser eignet für meine Food-Fotografie. Das nächste auf meiner Wunschliste ist auf alle Fälle noch ein Makro-Objektiv.

Ich bin also fleißig am lernen und ausprobieren was ich mit dieser Kamera alles machen kann, denn ich habe sie mir ja zugelegt um erstens das Fotografieren zu lernen und zweitens tolle Bilder auf diesem Blog, meiner Homepage und Shop zu zeigen.

Und: Falls Ihnen dieser Blog gefällt, freue ich mich, wenn Sie Rosen-Delikat-Essen an Freundinnen und Bekannte weiterempfehlen!

 Eure Martina

Neulich auf dem Viktualienmarkt

Vor kurzem hatte ich etwas Zeit und bin mal mit meiner Kamera über den Viktualienmarkt geschlendert und habe ein paar Eindrücke gesammelt.

 Hier meine Entdeckungen.

Karl Valentin erstrahlt wieder in neuem Glanz

Das macht richtig Lust auf mehr!

eine Augenweide

 Unter dieser schönen Blume läßt es sich gut ausruhen!

Schöne Dekoidee

Für alle die viel Platz haben

Und: Falls Ihnen dieser Blog gefällt, freue ich mich, wenn Sie Rosen-Delikat-Essen an Freundinnen und Bekannte weiterempfehlen!

Eure Martina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...